Wird Walter White bald auf großer Leinwand zu sehen sein? Angeblich arbeitet Vince Gilligan, der Serien-Schöpfer von "Breaking Bad", höchstpersönlich an einer Film-Fortsetzung des Serien-Hits.

Mehr Entertainment-News gibt es hier

Das wäre ja wirklich der Knaller! Fünf Jahre lang konnten Fans Walter White (gespielt von Bryan Cranston) dabei beobachten, wie er sich vom einfachen Chemielehrer zu einem Meth-Produzenten mauserte. 2013 war Schluss. Doch nun gibt es Hoffnung auf ein Wiedersehen.

"Breaking Bad" 2.0?

Das "Albuquerque Journal" berichtet von einem zweistündigen Film-Ableger, an dem kein Geringerer als "Breaking Bad"-Schöpfer Vince Gilligan arbeiten soll. Viele Details über das Projekt seien zwar noch nicht bekannt, dennoch sollen die Produktionen bereits Mitte November starten.

Ob Vince Gilligan eine große Leinwand-Produktion oder einen TV-Spielfilm plane sei nicht bekannt. Aber auch sein neuestes Projekt soll in der Stadt Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexico spielen. Eine Verbindung zwischen den beiden Geschichten ist daher nicht ganz abwegig.

Man stochert im Dunkeln

Obwohl weder Darsteller noch Erscheinungsdatum des Film-Ablegers bekannt sind, gibt es jede Menge Gesprächsstoff. Laut "Albuquerque Journal" soll es in dem Streifen um "die Flucht eines entführten Mannes" sowie dessen "Streben nach Freiheit" gehen.

Ist hier vielleicht von Jesse Pinkman (gespielt von Aaron Paul) die Rede? In der finalen Staffel von "Breaking Bad" war nämlich genau der in dieser prekären Lage zu sehen. (cos)  © spot on news

Bildergalerie starten

Bryan Cranston, Aaron Paul und Co: Das machen die Breaking-Bad-Stars heute!

Ein Jahrzehnt ist es nun schon her, dass sich "Breaking Bad" wie Säure durch die Bildschirme in unsere Gehirne gefressen hat. Was wurde aus Bryan Cranston, Aaron Paul und Co.?