"The Handmaid's Tale"-Star Elisabeth Moss ist Feuer und Flamme für ihr neuestes Projekt. In der Serie "Candy" wird sie in die Rolle einer Hausfrau schlüpfen, die mit einem angeblichen Mord davongekommen ist.

Mehr TV- und Streaming-News finden Sie hier

Nach "The West Wing", "Mad Men" und der noch immer laufenden Serie "The Handmaid's Tale - Der Report der Magd" wird Schauspielerin Elisabeth Moss in einer weiteren vielversprechenden Serie zu sehen sein. Für "Candy" schlüpft die Emmy-Gewinnern laut eines Berichts der US-amerikanischen Seite "The Hollywood Reporter" in die titelgebende Rolle der Mörderin Candy Montgomery.

Worum es in der Serie geht

Die limitierte Serie soll die wahre Geschichte einer Ehefrau und Mutter erzählen, die eines Tages im Jahre 1980 in Texas aus zunächst unerfindlichen Gründen eine Freundin aus der Kirche, Betty Gore, mit einer Axt ermordet.

Der Fall inspirierte 1990 bereits zum Fernsehfilm "A Killing in a Small Town", für den Stephen Gyllenhaal, Vater von Jake und Maggie Gyllenhaal, als Regisseur verantwortlich zeichnete.

Für "Candy" arbeitet Moss mit einer alten Bekannten zusammen. Robin Veith ("Mad Men") hat das Skript für die Pilotfolge geschrieben und fungiert unter anderem neben Moss als ausführende Produzentin.

Moss: "Wo muss ich unterschreiben?"

"Ich wollte nun schon eine ganze Weile lang eine Antiheldin spielen", heißt es in einem Statement von Moss. "Und nach 'Mad Men' erneut mit Robin zu arbeiten wollte ich sogar noch länger. Als sie mich daher fragte, ob ich eine Hausfrau aus Texas spielen möchte, die, wie manche sagen würden, mit einem Mord davongekommen ist, habe ich nur gefragt: 'Wo muss ich unterschreiben?'"  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Serie in Planung: "Und täglich grüßt das Murmeltier"

In dem Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" von Regisseur Harold Ramis wiederholt sich für Bill Murray alias Phil Connors derselbe Tag immer und immer wieder. Nun soll eine Serien-Adaption fürs Fernsehen geplant sein.