Für alle, die die sechs bisherigen Leinwanderlebnisse verpasst haben, gibt's hier noch einmal einen Überblick über das bisher Geschehene.

Harry Potter und der Stein der Weisen (2001)

Das unglückliche Waisenkind Harry Potter lebt bei den Dursleys (seiner Tante Petunia, seinem Onkel Vernon und ihrem Sohn, dem verwöhnten Dudley), wo er allein gelassen und vernachlässigt wird. Er muss in einem Wandschrank unter der Treppe hausen, ist eingeschüchtert und hat keine Freunde. Harrys einsames Leben verändert sich jedoch schlagartig, als ihm der freundliche Riese Hagrid kurz vor seinem elften Geburtstag einen Brief überbringt. Harry soll sich in Hogwarts, der berühmten Schule für Hexerei und Zauberei, einfinden.

Erst jetzt erfährt der kleine Junge von seiner wahren Herkunft, die die Dursleys so lange vor ihm geheim gehalten hatten: Seine Eltern sind nicht durch einen Autounfall ums Leben gekommen. Sie waren Zauberer und wurden vom bösen Lord Voldemort ermordet. Nur durch ein Wunder überlebte Harry damals das grauenvolle Unglück. Lediglich eine blitzförmige Narbe erinnert an die schrecklichen Ereignisse in der Vergangenheit. Seit dem Tag des Mordes ist der durch sein Versagen entmachtete Voldemort verschwunden, jedoch hat der böse Magier blutige Rache geschworen.

Gefesselt von der Vorstellung, endlich seine Wurzeln zu entdecken, schreibt sich Harry in der Zauberschule ein. Hagrid nimmt den unwissenden Jungen unter seine Fittiche und besorgt mit ihm die wichtigsten Utensilien für angehende Zauberer. Dazu gehört unter anderem eine kleine Schneeeule namens Hedwig. Sie wird fortan zu Harrys ständiger Begleiterin.

Auf der Reise nach Hogwarts schließt Harry Bekanntschaften: Er trifft auf den schlaksigen Ron Weasley, der, wie er auch, Erstklässler ist. In der Schule lernen die Jungen die kluge Hermine Granger kennen. Die drei bilden fortan ein unschlagbares Trio.

Harry entpuppt sich bald als talentierter Zauberlehrling. Auf dem Lehrplan stehen skurrile Fächer wie "Verwandlung" oder "Verteidigung gegen die schwarze Magie". Der "Schulsport" gefällt Harry besonders gut: Dort lernt er Quidditch, ein "Ballspiel auf Besenstielen". Was Harry zunächst nicht weiß: Lord Voldemort war selbst einmal Schüler in Hogwarts. Wie ein Schatten liegt dieses Vermächtnis immer noch über der Schule. Als Harry erfährt, dass der Stein der Weisen in den Gemäuern der Schule vergraben ist, spitzt sich die Situation zu. Denn Voldemort will den Stein an sich reißen, um mit dessen Hilfe an die Macht zurückzukehren. Nach einem lebensgefährlichen Schachspiel mit lebenden Figuren begegnet Harry zu ersten Mal seinem Erzfeind.

Harry Potter und die Kammer des Schreckens (2002)

Während der Ferien muss Harry, der die schulfreie Zeit bei den ungeliebten Dursleys verbringen muss, immer wieder an Ron und Hermine denken, denen er fleißig unbeantwortete Briefe schickt.

Plötzlich bekommt er Besuch von Dobby, einem neurotischen Hauself. Dieser warnt den Jungen vor der Rückkehr nach Hogwarts und will ihn mit allen Mitteln davon abhalten. Dobby war es auch, der veranlasste, dass die ersehnten Antworten der Freunde auf Harry Briefe nie ankamen. Harrys Wille jedoch ist ungebrochen. Er will um jeden Preis Zauberer werden.

Harry kann aufatmen, als Ron ihm zu Hilfe kommt: Die Jungen schnappen sich ein fliegendes Auto und brechen nach Hogwarts auf. Zurück in der Schule nimmt der Ärger kein Ende. Die neuen Lehrer nerven, und überhaupt ist alles ziemlich seltsam. Harry hört Stimmen und entdeckt einen mysteriösen Schriftzug, der das Tor zur mysteriösen Kammer des Schreckens öffnen soll. Kurz darauf erstarren Mitschüler zu Salzsäulen.

Als auch Hermine Opfer des Fluches wird, macht sich Harry auf die Suche nach dem dunklen Geheimnis. In der unterirdischen Kammer kommt es zum spannenden Finish, in dem Harry mit einer Riesenschlange kämpfen muss.

Harry Potter und der Gefangene von Askaban (2004)

Widerwillig verbringt Harry die Ferien abermals bei den Dursleys. Als die tyrannische Tante Marge zu Besuch kommt, setzt Harry seine Zauberkräfte ein, um ihr einen Streich zu spielen: Er bläst sie auf wie einen Ballon und lässt sie an die Decke steigen. Dabei verstößt er gegen ein grundlegendes Verbot: Zu Hause darf nicht gezaubert werden!

In der Schule herrscht große Aufregung: Der gefürchtete Verbrecher Sirius Black ist aus dem Gefängnis von Askaban ausgebrochen und auf dem Weg nach Hogwarts. Der Legende nach soll er Voldemort einst beim Mord an den Potters geholfen und zudem zwölf Menschen auf einmal umgebracht haben. Nun hat er es offenbar auf den kleinen Harry abgesehen. Zu allem Unglück wimmelt es in der Schule von grausigen Dementoren, den schrecklichen Wächtern von Askaban, die Black wieder einfangen sollen.

Die Dementoren saugen ihren Opfern die Seelen aus, und leider scheint Harry stärker unter ihren Bann zu geraten als seine Mitschüler. Ihre unheimliche Gegenwart erschüttert ihn zutiefst, bis ihm Professor Lupin einen Zauberspruch zu seiner Verteidigung verrät.

Schließlich kommt es zur Begegnung zwischen Harry und dem gefürchteten Sirius Black, in deren Verlauf der junge Potter die wahre Identität des flüchtigen Zauberers aufdeckt. Doch bevor Harry und Black einige Gemeinsamkeiten entdecken dürfen, müssen noch das dunkle Geheimnis um Professor Lupin und die merkwürdige Ratte von Ron gelüftet werden.

Harry Potter und der Feuerkelch (2005)

Zauberschüler Harry Potter hat einige Probleme: Er wird geplagt von schrecklichen Alpträumen und hat heftige Schmerzen in seiner zackenförmigen Narbe auf der Stirn. Um sich von seinem Kummer abzulenken wollen er, Ron und Hermine an der Quidditch-Weltmeisterschaft teilnehmen.

Als er wieder nach Hogwarts zurückkehrt, wird Harry auf mysteriöse Weise als Kandidat für das renommierte und höchstgefährliche Trimagische Turnier ausgewählt. Dabei hat er das Mindestalter dafür noch gar nicht erreicht. Was bei anderen Neid und Missgunst hervorruft, weckt sowohl bei Harry als auch beim Schulleiter von Hogwarts, Albus Dumbledore, die schlimmsten Befürchtungen. Offenbar soll Harry bewusst in Lebensgefahr gebracht werden.

So müssen sich Harry und seine Konkurrenten gegen einen Feuer speienden Drachen antreten, in die Tiefen eines großen Sees tauchen und den Weg durch ein Labyrinth finden, das ein seltsames Eigenleben entwickelt.

Dumbledore und der magische Feuerkelch.

Die größte Herausforderung für Harry wartet jedoch an anderer Stelle: Wie nur soll er eine Tanzpartnerin finden, die ihn auf den Weihnachtsball begleitet? Während er sich in die süße Cho Chang verguckt hat, merkt Ron gar nicht, dass sich seine Gefühle für Hermine verändert haben.

Dann schlägt das Unheil mit voller Wucht zu: in Hogwarts geschieht ein Mord, der jedoch sowohl Dumbledore, als auch Harry vor ein großes Rätsel stellen. Als der Kampf um den Trimagischen Pokal in die heiße Endphase eintritt, kommt es schließlich, wie es kommen musste: Die Befürchtung, von etwas oder jemanden beobachtet worden zu sein, bewahrheitet sich aufs schrecklichste. Ohne Vorbereitung muss sich Harry dem Unvermeidlichen stellen: Er begegnet dem wahren Bösen…

Was erschreckt Harry so?

Harry Potter und der Orden des Phönix (2007)

Harry Potter verlebt langweilige einsame Sommerferien bei seiner verhassten Familie ohne Kontakt zu seinen Freunden Hermine und Ron. Dann erhält Harry einen Brief von der Schule: Er wird von Hogwarts verwiesen, weil er unerlaubt gezaubert hatte.

Der junge Zauberer wird von allen Vorwürfen freigesprochen, sehr zum Ärger des Zaubereiminister Cornelius Fudge. Bei der Rückkehr nach Hogwarts fühlt sich Harry zum ersten Mal unwohl. Die Schüler und Lehrer scheinen der Meinung zu sein, dass Harry in Bezug auf Lord Voldemort gelogen hatte.

Fudge setzt seine Sekretärn Dolores Umbridge als Lehrerin für Verteidigung gegen die dunklen Künste in Hogwarts ein, um die Schule und damit auch Harry Potter besser zu kontrollieren. Umbridge schafft es sogar auf den Posten des Schulleiters. Harry gründet daraufhin den Schülerbund "Dumbledores Armee" um ihrem Treiben Einhalt zu gebieten.

Zum dicken Ende müssen Harry und seine Freunde gegen eine ganze Schar Todesser antreten. Auch Lord Voldemort mischt wieder mit...

Harry und Ginny, entdecken ihre Gefühle füreinander.

Harry Potter und der Halbblutprinz (2009)

Voldemorts Faust schließt sich immer enger um die Welt der Muggels und der Zauberer - sogar in Hogwarts ist man nicht mehr so sicher wie früher.

Harry vermutet die Gefahr in der Burg selbst, doch Dumbledore konzentriert sich eher darauf, Harry auf die Entscheidungsschlacht vorzubereiten, die nun bald bevorsteht. Gemeinsam suchen sie nach einer Strategie, mit der sich Voldemorts Verteidigungslinien durchbrechen ließen. Zu diesem Zweck engagiert Dumbledore seinen alten Freund und Kollegen, den ahnungslosen Lebenskünstler Professor Horace Slughorn. Denn Dumbledore ist überzeugt, dass Slughorn mit seinen guten Beziehungen über entscheidende Informationen verfügt.

Die Schüler unterdessen haben ganz andere Probleme: In den Mauern der Burg spielen die Teenager-Hormone verrückt. Harry fühlt sich immer stärker zu Ginny hingezogen. Und Lavender Brown hat sich Ron ausgesucht - während Hermine vor Eifersucht kocht. Nur ein Schüler bleibt inmitten dieser knospenden Romanzen völlig unbeeindruckt. Er will unbedingt Eindruck schinden - und sei es mit dunklen Mitteln. Während alle Welt verliebt ist, bahnt sich eine Tragödie an, die Hogwarts unwiderruflich verändern könnte.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1 (2010)

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes ist das siebte und letzte Abenteuer in der Harry-Potter-Reihe. Erzählt wird das Buch in zwei Kinofilmen: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1 und Teil 2.

Im ersten Teil begeben sich Harry, Ron und Hermine auf eine lebensgefährliche Mission: Sie müssen Voldemorts Geheimnis seiner Unsterblichkeit und Zerstörungskraft finden und vernichten – seine Horkruxe. Ohne die Hilfe ihrer Professoren oder gar dem Schutz von Professor Dumbledore sind die drei Freunde mehr denn je aufeinander angewiesen. Doch dunkle Kräfte in ihrer Mitte versuchen sie unbarmherzig auseinander zu reißen.

Mittlerweile hat sich die Welt der Zauberei für alle Feinde des dunklen Lords zu einem gefährlichen Ort gewandelt: Der lang befürchtete Krieg ist ausgebrochen und Voldemorts Todesser haben die Kontrolle im Zaubereiministerium und sogar Hogwarts übernommen. Sie verhaften und terrorisieren alle, die sie für ihre Feinde halten. Nur Voldemorts Erzfeind haben sie noch nicht erwischt: Harry Potter. Doch der Auserwählte ist zum Gejagten geworden, denn die Todesser müssen ihren Auftrag erfüllen, Harry zu Voldemort zu bringen … und zwar lebendig.

Harrys einzige Hoffnung ist es, die Horkruxe zu finden, bevor Voldemort ihn findet. Bei seiner Suche stößt der Zauberlehrling auf die alte und fast vergessene Legende von den Heiligtümern des Todes und erkennt: Sollte die Legende wahr sein, könnte sie Voldemort unbesiegbar machen.Harry ahnt nicht, dass sich seine Zukunft bereits in der Vergangenheit entschieden hat, nämlich an dem schicksalsträchtigen Tag, als er der "Junge, der lebt" wurde. Denn jetzt, wo Harry Potter kein Junge mehr ist, wartet die Aufgabe auf ihn, auf die er sich seit seinem ersten Tag in Hogwarts vorbereitet hat: den ultimativen Kampf gegen Voldemort. Wie der ausgeht, erfahren Sie im letzten Teil der Saga, die in den deutschen Kinos am 14. Juli 2011 anläuft.