"Das wird jetzt voll emotional": Rührender Liebesbeweis bei DSDS - Bohlen ergreift die Flucht

Goldene Stimmen, rostige Stimmen, zotige Bohlen-Witze, hanebüchene Jury-Fehlurteile - beinahe war "Deutschland sucht den Superstar" wie immer. Beinahe. Dann aber setzte Pietro zum ultimativen Liebesbeweis an. © 1&1 Mail & Media/teleschau

"Wenn ich noch 'ne Goldene hätte, würde ich sie dir geben!" Xavier Naidoo war von Anima Kanzi (17) hin und weg. "Glückwunsch an deine Eltern, die haben alles richtig gemacht!" Anima sang "Halo" von Beyoncé, als wäre sie mindestens die kleine Schwester des Superstars. "Boah, wie krass", entfuhr es Pietro. Viermal Ja für das Goldkehlchen aus Köln.
Als "süß und schusselig" sah sich Isabell Hack (24). "Das ist Pietro auch", flötete Dieter. Wichtiger, so Dieter: "Du bist nicht die größte Sängerin, aber du verkaufst dich gut. Bewegst deinen Arsch, stehst gut in den Hacken, hast Feuer." Pietro: "Du bist fresh, siehst gut aus. So was brauchen wir." Und die Stimme? Ja, die war auch okay. Vier ja!
"Camelia? Gab's da nicht mal ne Damenbinde?" Dieter hat halt den Blick fürs Wesentliche. Aber Camelia Bagherian (21) nahm's mit Humor und als Vorlage: "Ja, aber es gibt Camelia auch als Rose!" Und als gute Stimme: "Hast mich berührt", meinte Xavier, Oana lobte die "ehrliche Perfomance". Dieter gab "zwei Daumen und ein Ja". Recall!
"Es gibt doch noch Engel!" war Bohlen begeistert von Nataly Fechters Erscheinung und Stimme. "Es war, als ob die Sonne aufging", schwärmte auch Oana Nechiti. Naidoo sah "eine Süße, die sich noch steigern kann". Wird sie auch müssen, wenn es nach Pietro geht: "Hast gut angefangen, dann nachgelassen. Durchziehen! Die Konkurrenz schläft nicht."
Vanissa Toufeili (23) hat bei Nase und Lippen nachhelfen lassen. "Vielleicht hätte sie mehr in die Stimme investieren sollen", meinte Xavier Naidoo. Denn da wurden "Töne versemmelt" (Pietro), und vieles "war drunter" (Xavier). Irgendwann stand es 1:2. Und Joker Dieter, der Vanissas Stimme "unangenehm" fand, gab ein Ja. "Wegen der Optik!" Naja, dann!
Lorena Köberl (24) half auch die Optik nicht und auch nicht ihre Musical-Ausbildung, die sie in London machte. "Das war eine schlechte Investition deiner Eltern", meinte Bohlen, denn: "Du hast eine Stimme wie ein Messer und Gefühl wie ein Stein. Das war nix. Das war gruselig." Aber Lorena hat Haltung und Moral: "Aufgeben tu ich nie!"
Valentin Radut (16) stammt aus Rumänien und trat deshalb "nur wegen Oana" (Landsfrau) bei DSDS an. Aber nicht lange. "Du willst singen? Mit der Stimme?", ahnte Dieter was. "Na gut, dann lass uns das schnell hinter uns bringen." Ob Valentin mit "Feeling Good" von Nina Simone doch für gute Gefühle sorgen konnte?
"Hier und heute wird das nix", sagte Pietro nach Valentins Auftritt. Dieter: "Und dort und morgen? Oder da drüben und übermorgen?" Pietro: "Nö, dann auch nicht." Oana: "Du bist ein süßer, netter junger Mann. Danke, dass du da warst. Aber die Leistung passt nicht." Netter kann man seinem Fan eine Absage nicht präsentieren.
Akif Sarac (21) wollte mit "Man In The Mirror" gleich nach drei Minuten anfangen, "am Höhepunkt". "Am Höhepunkt anfangen? Weiß nicht, ob das den Mädels so gefällt", witzelte Dieter. Pietro gefiel's auch nicht: "Höhepunkt? Das war Untergrund!" Dieter: "Träum deinen Traum und schlaf weiter. Das war scheiße! Kein Groove, keine Töne, kein Gefühl."
Amateurboxer Hozan Yousef (23) brachte einen ganzen Fanclub mit, der "Hozan! Hozan!" skandierte. Hozan ("Früher hab ich Gegner im Ring gejagt, jetzt jag ich den gelben Zettel!") war heiß wie Frittenfett, so heiß, dass sogar seine Brille beschlug. Pietro hatte Respekt: "Das könnte gefährlich werden, wenn wir nein sagen." Würde es nötig sein?
Hozan legte Herzblut in "Freiheit", aber wenig Stimme. Xavier: "Du bist Schwergewichtsboxer. Aber stimmlich haben wir 17-jährige Bantamgewichtler, die dich im Ring schlagen!" Dieter: "Du boxt sicher besser als du singst." Nur Pietro ("Ich kauf dir das ab!") gab ein Ja - zu wenig. Zm Abschied gab's keine Randale, sondern eine Umarmung von Dieter.
Ben Aslan (28) lebt als Straßenmusiker. Dieter hat "ein Herz für Straßensänger". Aber, so sagte er nach dem Auftritt: "So wie du jetzt singst, wirst du auch nie mehr einer sein. Aber vielleicht können wir dir ja helfen." Denn technisch war Ben natürlich gut. Er bekommt die Chance, "mehr Persönlichkeit" (Dieter) und "mehr Gefühl" (Xavier) zu zeigen.
Younness El Fedyly (29) ist ein chaotischer Typ. Hibbelig, aber sympathisch. Und singen kann er! Und zwar unerwartet tief, countrymäßig. Xavier: "Ich ruf bei BossHoss an, da kannste sofort als Vertretung einsteigen, wenn der Sänger krank ist!" Auch Oana ("Du bist anders") und Pietro ("Es ist besonders, was du machst") lobten. Also klares 4:0?
Weit gefehlt! "Du bist ein One-Trick-Pony", meinte Xavier. "Nach dem ersten Lied weiß man, das war's." Auch Oana ("Vielleicht zu verpeilt?") und Pietro ("Das passt irgendwie nicht zu uns.") negierten. Nur Dieter ("Keiner singt wie du!") hätte ein Ja gegeben. Aus für Younness! Unglaublich! Auch für ihn: "Ich war wohl zu einzigartig!"
Leonie Baltz (21) ist ihr eigenes Kunstprojekt. Brüste (zweimal), Lippen (immer mal wieder), Kinn hat sie "machen lassen". Sie ist Tätowiererin mit eigenem Laden ("Barbie Palace"). Der Hingucker wirkt, als ob sie sich (siehe Toni Trips) auf dem DSDS-Umweg für den RTL-Dschungelausflug qualifizieren könnte. Aber ausgerechnet singen?
"Ich hab was Furchtbares erwartet", seufzte Xavier nach Leonies Auftritt ("Goodbye My Lover") - aber es kam nicht! "Das war gar nicht mal so schlecht." Sahen die anderen auch so. Es reichte zum 3:1 und zum Recall. Dieters Jokerstimme richtete es. Sein Argument: "Manchmal muss man Sachen machen, damit man beim lieben Gott nen Stein im Brett hat."
Dieter und Pietro sind ein Herz und eine Seele. Weil er dem "Pop-Titan" so viel zu verdanken hat ("Nicht viele haben an mich geglaubt, er schon!") sang Pietro ("Weil ich dich echt lieb hab!") zur Überraschung aller für Dieter "I Don't Care" (Ed Sheeran). "Das wird jetzt voll emotional", meinte Pietro und war echt gerührt, kämpfte mit den Tränen.
Nach Pietros Lovesong für seinen Mentor Dieter war der Pop-Titan wachsweich. "Das freut einen ja schon, wenn's so von Herzen kommt." Nach der Umarmung kam aber wieder der typische Dieter durch: "Eine Frage: Was für ein Titel war das?" Da musste er kurz vor seinem musikalischen Ziehsohn Reißaus nehmen. Wahre Liebe erträgt aber auch Kabbeleien!