Recall-Zoff zwischen Jury und Kandidaten: "Das ist doch Bullshit!"

Tränen, Zoff mit der Jury und Riesenenttäuschungen. Bei Dieter Bohlens allerletztem Auslandsrecall für "Deutschland sucht den Superstar" (RTL) geht es noch einmal hoch her. Und am Ende verpassen Kandidaten die begehrten Live-Shows, die wahrlich nicht damit rechneten ... © 1&1 Mail & Media/teleschau

Der wohl letzte Recall-Einsatz für Dieter Bohlen endet mit manchem Paukenschlag. Der zukünftige Ex-Chefjuror und seine DSDS-Jurykollegen müssen entscheiden, wer sich von den verbliebenen 18 Kandidaten fürs Live-Halbfinale qualifiziert. Da sind Tränen vorprogrammiert - und Zoff! Auch Lucas (links), Michelle und Marvin lachen am Ende nicht mehr gemeinsam.
Mike Singer (links), Maite Kelly und Dieter Bohlen haben bei der letzten Recall-Etappe noch einige Überraschungen parat. Einen Weckruf per Megafon durch Maite um sechs Uhr früh zum Beispiel. Und doppeltes Aussieben: Zwei Performances entscheiden über die Besetzung der ersten Live-Show. Die erste findet am legendären Super Paradise Beach statt.
Lucas, Michelle und Marvin (von links) singen "Auf das, was da noch kommt" (Lotte & Max Giesinger). "Ich fand euch alle drei gut", urteilt Mike Singer. Aber Michelle (Kelly: "Was bist du für eine Entdeckung!") und Marvin (Kelly: "Das war der Wahsninn!") werden etwas mehr gelobt. Was da noch kommt? Für Lucas das Aus!
"Wir haben alle Wehwehchen", meint Ludi (Mitte) vor dem Auftritt mit "When I Was Your Man" (Bruno Mars). Seins und das von Kilian (rechts) ist der Text, bei Starian ist die Stimme weg. Trotzdem überzeugt Starian. Bohlen: "Du bist angeschlagen noch besser als die anderen." Starian und Ludi sind weiter - Kilian ist raus.
Jan (Mitte) hatte ein besonderes Handicap: Er hatte sich aus Frust mit "25 Bier" (Bohlen) weggeschossen und tauchte bei Juliette Schoppmann "hackebreit" zum Vocal-Coaching auf. Schoppmann: "Das gab's noch nie." Trotzdem überzeugen er, Daniele (links) und Lika mit "Tears In Heaven" (Eric Clapton) und kommen als komplettes Trio eine Runde weiter.
Vor dem Auftritt fliegen bei Shada (links) und Enrico (Mitte) die Fetzen. "Du hörst A, verstehst B und erzählst C!", wütet Enrico gegenüber Shada. Später entschuldigt er sich "vor allen Augen" aufrichtig. Das hilft irgendwie: Nach "Cherry Lady" (Capital Bra) sind beide weiter. Aus und vorbei ist es dagegen für Serrano.
Karl, Kevin und Jan-Marten (von inks) bekommen mit "Make You Feel My Love" (Adele) eine der "größten Balladen, die je komponiert wurde" (Bohlen). Aber die drei liefern "mit 300 Kilometer Abstand" (Bohlen) den besten Auftritt aller Gruppen und müssen gar nicht mehr zur Entscheidung erscheinen. Sie stehen sicher in der finalen Recall-Runde.
Die letzte Entscheidung findet am Villa-Pool statt. Die noch 14 Kandidaten werden von der Jury in sieben Paare aufgeteilt, die Duette performen müssen. "Jetzt geht's ums Ganze", erklärt Maite Kelly. In der Villa wird gezittert. Auch, weil niemand weiß, wie viele Talente in die Live-Shows mitgenommen werden.
Katharina und Marvin dürfen "The Time Of My Life" aus "Dirty Dancing" singen. Was leider in die Hose geht. Bohlen: "Ich fand's grauenhaft." Kelly ist stinksauer, vor allem auf Katharina: "Du hast Marvin auf dein Niveau runtergezogen." Vorher ein Superstar, sei der jetzt nur noch ein Karaokesänger." Katharina: "Das ist doch Bullshit!"
Es kracht! Kelly lässt sich von Katharina nicht ungestraft ankeifen. "Ich mache das seit 40 Jahren. Mach du mal die Arenen und dann kannst du mir sagen, ob das Bullshit ist." Das Ergebnis: "Ihr seid beide nicht weiter!" Katharina ist erst in Tränen aufgelöst, Marvin cooler: "Ich gehe mit einem Lächeln. Ich habe hier 'ne Superfrau kennengelernt."
Jan-Marten (Juliette Schoppmann: "Mein Polarbär") singt mit Pia, die er heimlich und schüchtern anschmachtet, "Halt dich an mir fest" (Revolverheld). Bohlen findet, dass er das "besser als das Original" singt. Vielleicht liegt's am "Glückshemd", das ihm sein ausgeschiedener Freund Serrano für den Auftritt da ließ.
Auch Maite Kelly ist von Jan-Martens und Pias Auftritt hin und weg: "Das war wie ein musikalisches Liebespaar. Ihr würdet auch privat gut zusammenpassen", findet sie. Von Pia ist sie sowieso begeistert: "Du bist als Schlagerprinzessin gekommen und gehst als Pop-Prinzessin." Und zwar direkt in die Live-Shows, wie auch ihr Gesangspartner Jan-Marten!
Dieter Bohlen ist bekennender Fan von Jans "gottgegebener rauen Stimme". "Du brummst wie ein Dieselmotor, wirst hinten raus immer besser." Jan geht selbtbewusst ins Duett mit Youngster Daniele, sie singen "Fields Of Gold" (Sting). Danach wird Jan von Mike Singer für seine "beste Performance" gelobt. Und löst das Liveshow-Ticket!
Daniele (19) zweifelt an sich. "War's das jetzt?" Aber auf der Poolbühne liefert er ab. Bohlen: "Du hast so eine welpenhafte Ehrfurcht vor den großen Songs und kommst ins Zittern. Witzig, das tut der Stimme gut." Maite Kelly nennt es anders: "Du hast Charisma." Und das kann man auf der Live-Bühne durchaus gebrauchen. Deshalb: Daniele ist dabei!
"Das wird special", ist Ludi (Bild) vor dem Duett mit Enrico ("7 Years", Lukas Graham) sicher. Aber: "Das ist der letzte Moment zum Scheinen." Die Kritik danach ist verhalten. "Du hast die Töne getroffen", meint Bohlen, "aber gefühlt hab' ich nix." Trotzdem: Ludi ist weiter, für ihn wird ein Traum wahr. Für Enrico der Albtraum: Er ist raus!
Michelle singt mit Lika "Read All About It" (Emeli Sandé). Sie hat damit keine Probleme (Bohlen: "Ganz tolle Leistung, Wahnsinn!") - sie darf und wird auch auf der Live-Bühne strahlen. Für Lika gehen dagegen die Lichter aus. Kelly: "Du hast dich in dem Song wie in einem Labyrinth verloren." Lika geht erhobenen Hauptes: "Hey, ich war Top 14, Mann!"
Körperlich, so finden Pia und Michelle, kann man Karl nicht bewerten: "Er ist Gott!" Und stimmlich kommt er auch nah ran. Nach dem Duett mit Kevin ("You Are The Reason", Calum Scott) spendiert Bohlen stehenden Applaus: "Das war vielleicht der beste Auftritt im ganzen Recall." Karl ist in den Live-Shows! Karl: "Meine Kinder werden stolz sein."
Kevin ging der Arsch auf Grundeis, denn schon zweimal ist er an dieser Schwelle - der letzten Recall-Entscheidung - gescheitert. Aber Bohlen lobt auch ihn als "phänomenal, sensationell". Kevins Traum wird wahr: Live-Show! "Ich hatte so Angst. Aller guten Dinge sind echt drei. Oh, mein Gott, ich hab's echt geschafft", schluchzt er.
Starian hat es nicht leicht. Erstens leidet er an einer Kehlkopfentzündung, zweitens hat er Shada als Partner für "Let Her Go" (Passenger). Aber er hält durch. Kelly: "Vielleicht waren die Götter neidisch auf deine Stimme und haben dich mit den Schmerzen bestraft. Aber wir hören nicht auf Götter, wir hören auf unser Herz." Starian ist live dabei!
Bleibt noch Shada, das "Phänomen". Enrico hat es erkannt: "Er ist was Besonderes, aber er trifft keinen Ton." Stark: Ausgerechnet bei der letzten Recall-Performance bringt Shada seine "beste Leistung ever" (Bohlen). Maite Kelly fühlt sich "tief berührt" von Shadas Vortrag. Also alles klar für die Live-Shows?