Das letzte Gold-Ticket bei DSDS: Bohlen schickt Bald-Papa nach Südafrika

Auch Dieter Bohlen zeigt sich von der Ausstrahlung der schönen Blondine durchaus begeistert. Am Ende nützt das der 19 Jahre alten Supermarkt-Jobberin allerdings nicht. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Frisch verlobt war er zum DSDS-Casting gekommen und räumte dort auch noch den Vorrunden-Jackpot der RTL-Show ab: Raphael Goldmann bekam von Poptitan Dieter Bohlen persönlich das letzte "goldene Ticket" - und begriff erst mal gar nichts mehr ...
Zuvor aber passierte noch anderes. So schien endlich die hübsche Kassiererin gefunden zu sein, nach der Bohlen & Co. schon die ganze Staffel über gesucht hatten. Diesen Beruf hatte Pietro Lombardi mal als Beispiel dafür genannt, dass er sich eine bodenständige Partnerin wünsche - seitdem war die Frage nach dem Beruf in der Jury zum Running Gag geworden.
Maria-Sara Pettinato (30) war es noch nicht - auch wenn sie als Kellnerin im Familienbetrieb manchmal die Kasse bedient und auf Nachfrage lachend versicherte: "Ich liebe die Kasse!" Doch statt Lombardi-Love gab's für ihre Version von Ava Max' "Sweet But Psycho" viermal Ja. Auch das war einen Jubel wert - zumal Maria ohnehin eine Partnerin hat.
Holpriger war Anna-Sophie Heibls (19) Weg in den Recall. Erst kritisierte Bohlen ihr Timing am Klavier und überzeugte sie, Emeli Sandés "Clown" lieber zum Playback zu singen, dann reichte es trotzdem nur für ein zögerliches Ja von Xavier Naidoo, während Oana Nechiti die Performance "sehr einseitig" fand und Pietro Lombardi die Gefühle fehlten.
Dieter Bohlen war unsicher, ließ sich aber vom Füssener Publikum zum Ja bewegen. Glück gehabt: Durch den richtig gewählten Joker kam Anna-Sophie trotz zweier Nein-Stimmen eine Runde weiter. Ob die österreichische BWL-Studentin zufällig als Kassiererin jobbt, kam indes nicht zur Sprache.
Auch Stimmungskanone Florian Hasler (22) konnte etwas Joker-Glück gut gebrauchen. Begleitet wurde er von seiner vierjährigen Cousine Anna-Lena, die seinen Auftritt von Oana Nechitis Schoß aus verfolgte, dabei aber, wie die Jury amüsiert feststellte, ganz schön kritisch guckte. Mit Andreas Gabaliers "I sing a Liad für di" und voXXclubs "Rock mi" ...
... konnte Florian denn auch weder bei Bohlen noch Lombardi ausreichend punkten: "Mit den Volksfesten und so, da passt du gut rein, mach das auf jeden Fall weiter", fand der Junior-Juror, zu mehr reiche es aber nicht. Naidoo und Oana waren da optimistischer und stimmten für Ja - was Florian dank seines Xavier-Jokers in den Recall katapultierte.
Ob der unfreiwillige Single Florian sich vom nächsten Kandidaten Flirttipps holen sollte? Der selbsternannte Frauenversteher Alessandro Fraccica ließ befürchten, man habe es mit einem jener selbstverliebten Nullnummern zu tun, die sich immer wieder mal in die Show verirren. Doch er überaschte positiv: "Yapma" von C ARMA sang er top. Viermal Ja.
Ähnlich viel Selbstbewusstsein bei weit weniger Talent hatte Adrian Günther (29), der angeblich schon dick im Musikgeschäft ist und ein Projekt mit Metaphysics von den Söhnen Mannheims plant. Bei DSDS kam er dennoch nicht an. Doch statt sich die Kritik für sein "Impossible" (James Arthur) anzuhören, sang er immer weiter - brachte nur nix.
Ein weiterer Selbstüberschätzer war Maurice Herz (24), der sich den Rappernamen Mo-Rice gegeben hat und von Naidoo daran erinnert wurde, dass "rice" einfach nur "Reis" bedeutet. Maurice versuchte sich an Kay Ones "Louis Louis", traf dabei aber keinen Ton, sodass ihm Dieter Bohlen attestierte, "absolut unmusikalisch" zu sein. Viermal Nein.
Deutlich schüchterner präsentierte sich Jacqueline Langhorst (21) aus Kiel, die Christina Perris "Jar Of Hearts" zum Besten gab und dabei tonal immer wieder schwer daneben lag. Immerhin: Xavier Naidoo und Dieter Bohlen meinten, zwischen den schiefen Tönen eine ganz angenehme Stimmfarbe erkennen zu können.
Viermal Nein gab's trotz 400 Euro teurer "Glücksjacke" auch für Niko Burk (27), der mit seinem Ehemann angereist war und gut gelaunt Helene Fischers "Viva La Vida" interpretierte. Er nahm's locker, da er sich vor allem freute, Nechiti einmal live gesehen zu haben: "Du bist super! Oana ist eigentlich der Grund, warum ich mich hier beworben habe."
Fehlt da noch jemand? Ach ja, die hübsche Kassiererin. Et voilà: Ines Ljaic (19) jobbt derzeit im Supermarkt und war erst mal sehr verwirrt, als die Jury deshalb in Gelächter ausbrach. Leider hatte sie eine schlechte Nachricht für Lombardi: Sie sei bereits "ein bisschen interessiert an jemandem", beantwortete sie Bohlens Frage nach einem Freund.
Der letzte Vorrunden-Kandidat war dann Raphael Goldmann (28), der es bereits 2009 in den Recall geschafft hatte, damals aber wegen eines Unfalls in der Familie vorzeitig ausstieg. Mittlerweile ist einiges passiert in seinem Leben: Bald würde er Papa werden, darum hatte er seiner Freundin Nina kurz vor dem Casting noch einen Heiratsantrag gemacht.
"Sie hat Ja gesagt", erzählte er glücklich der Jury, von der er für seinen Gesang vermutlich vier weitere Jas bekommen hätte. Doch dazu kam es nicht, denn seine Versionen von "Drops Of Jupiter" (Train) und "Gott steh mir bei" (Adel Tawil), das er mit "Ain't No Sunshine" (Bill Withers) kombinierte, kamen bei Dieter Bohlen so gut an, dass er ...
... die Sache beschleunigte: "Ich will das auch kurz machen: Du kriegst die Goldene von mir, und gut is'." Zur goldenen CD, von der jeder Juror nur eine vergeben darf, gehört bekanntlich das "goldene Ticket", das den Kandidaten direkt in den Auslandsrecall bringt. Erst mit Verspätung realisierte Raphael, dass er demnächst in Südafrika singen würde.