DSDS: Thailand unter Tränen! So emotional war das Recall-Finale

Kommentare32

Aus 16 mach acht - oder doch nicht? Beim letzten Auslands-Recall von "Deutschland sucht den Superstar" in Thailand heulte nicht nur der Himmel.

Mit seinen Co-Juroren entschied Dieter Bohlen, welche Kandidaten es vom Auslands-Recall in Thailand in die Live-Shows schaffen. Aktuell hat der nimmermüde Pop-Titan gut lachen: Nach seinem Beef und dem anschließenden Treffen mit Rapper Capital Bra landete dessen "Cherry Cherry Lady"-Coverversion auf Platz eins, da landen auch ein paar Euro aufs Bohlen-Konto.
Duell Nummer eins. Sie strahlten um die Wette, als sie mit Wincent Weiss' Hit "Feuerwerk" loslegten: Jonas (links) und Silvan. Der Pop-Titan eliminierte die gute Laune der beiden knallhart: "Ich wäre als Komponist genervt, wenn man meine Melodie so verändert. Jeder Ton, kein Treffer!" Und Pietro ergäntzte: "Ein Feuerwerk war es nicht." Insbesondere Silvan musste jetzt zittern.
Nick (links), der Neuseeländer, den Bohlen als Straßenmusiker auf Mallorca entdeckt hatte, ist DER Jury-Liebling. Zu Recht, weil sein Charisma, seine Stimme und seine Präsenz überragend sind. Da konnte einem der tapsige Joaquin fast ein wenig leid tun. Dieses Duell fühlte sich an wie Real Madrid gegen 1. FC Barfuß Bielefeld.
Ihr Song: "Just The Two Of Us", ein beswingt-leichter Gute-Laune-Klassiker. Und siehe da: Joaquin, dem immer Schwächen beim Timing vorgeworfen wurden, blamierte sich nicht an der Seite des wieder einmal überragenden Nick. Die Bohlen-Entdeckung performte bewährt gut. Joaquin sang cool, punktete mit einem stimmigen Look.
Endlich Girl-Power! Jetzt waren Angelina (links) und Clarissa an der Reihe, mit einer schwierigen Nummer. "One And Only" stammt nämlich von keiner Geringeren als: Adele. Beide sangen leidenschaftlich. Aber die Meinungen gingen auseinander. "Angelina, du hast um dein Leben gesungen", sagte Bohlen. Pietro dagegen fand Clarissa besser.
Kandidat Sven (links) hatte bei der Vorbereitung Text-Aussetzer. Die Anspannung war groß, bevor er mit Daniel "Impossible" von James Arthur performte. Das Ergebnis: ein Flop. "Daniel, diese Leistung kannst Du bei der Versicherung als Schadensfall angeben", so Bohlen, der ihm sofort sein Aus mitteilte. Der Hamburger brach in Tränen aus.
Nun musste sich eine Bromance duellieren: Taylor (links) und Momo mögen sich. "Doof, dich jetzt als Gegner zu haben", seufzte Taylor, bevor sie mit "Keine ist wie Du" von Gregor Meyle versuchten, die Jury vom Hocker zu hauen. Auch bei Taylor flossen Tränen, vor der Performance allerdings. Die Spannung war vor diesem Duell besonders knisternd.
Die beiden haben eine gefühlvolle Performance hingelegt, alles gegeben. "Eine absolute Ausnahmeleistung", beurteilete Bohlen den Gesang von Taylor. Über Momo sagte er: "Du hast toll gesungen. Dein einziges Problem ist, dass du da so einen Ausnahmetypen neben Dir hast." Oana kämpfte mit den Tränen. Das war ein wirklich berührender Auftritt!
Toni (links), die wilde Hamburger Göre mit den prallen Lippen, bekam es mit der vergleichsweise biederen Natali zu tun. Ihr Song war "Come On Over" von Christina Aguilera. Natali war beim Coaching total aufgelöst, schon wieder Tränen bei DSDS! Zwei ziemlich unterschiedliche junge Frauen im Duell, wer machte es besser?
Die Nummer geriet ein wenig brav. Zu meckern gab es wenig, aber umwerfend war's auch nicht. "Die Nummer war gemütlich, wie ein Kaffeekränzchen", brachte es Bohlen auf den Punkt. Joana war angetan von Toni: "Du warst mal wieder super präsent." Xavier fand, es war von beiden "ein bisschen limitiert". Schwer, hier eine Entscheidung zu fällen ...
Buddy Holly gegen Howard Carpendale - so teaste Juror Xavier Naidoo das Duell zwischen dem sympathischen Brillenträger Davin (links) und Lucas an. Sie bekamen es mit "Chasing Cars" von Snow Patrol zu tun. "Seid ihr bereit, euch zu eliminieren? Ich beneide euch nicht und drücke die Daumen", machte es Xavier vor der Strand-Performance spannend.
Beide lieferten ab! "Davin, am Anfang warst du schwach, hast dann aber um dein Leben gekämpft", sagte Pietro. "Für mich seid ihr gleichauf" fand Xavier. Der Pop-Titan bilanzierte, dass "Lucas ein bisschen die Nase vorn hat". Bei ihm seien die Gefühle größer rübergekommen. Abermals eine knifflige Entscheidung.
Zwei Schönheiten, nur eine kam weiter: Joana (links), das 17-jährige Küken, auch ein Jury-Liebling, gegen Alicia. Sie mussten "Clown" von Emili Sandé meistern.
Das war ein Volltreffer! So gefühlvoll, fast brillant sangen die beiden das Herzschmerz-Lied. Xavier kämpfte mit den Tränen: "Ladys, das war berauschend! Ihr habt meinen aller-, allergrößten Respekt!" Joana bekam noch ein bisschen mehr Lob ab: "Du hast dich von allen Kandidaten am meisten gesteigert", lobte Bohlen.
Die Entscheidung: Xavier, Oana, Pietro, Dieter (von links) ließen alle Duos noch mal antanzen. Sven flog raus - beide Duellisten waren zu schlecht. Davin und Lucas dagegen kamen weiter, obwohl sie Gegner waren! So kam es auch bei Angelina und Clarissa, Momo und Taylor. Natali und Toni: beide raus! Außerdem weiter: Jonas, Nick - sowie Alicia und Joana, ebenfalls Partnerinnen! Weiter geht's in einer Woche mit den Live-Shows!