(ak/jf/PR) - Nach der Voting-Panne von letzter Woche, traten noch mal alle Kandidaten der letzten Show unter dem Motto "Europa gegen Amerika an". Aber diesmal musste ein Kandidat DSDS verlassen.

Nachdem in der vergangenen Mottoshow aufgrund einer falschen Einblendung einer Gewinnspieltafel die Nummern von Marco Angelini und Zazou Mall vertauscht wurden, brach RTL das Voting am 2. April ab und keiner der Kandidaten musste die Show verlassen. Alle Anrufe die für die Kandidaten in der letzten Sendung bis 22:39 Uhr eingegangen waren, wurden diesen Samstag aufaddiert.

Für die hübsche Zazou aus Zürich reichte es diesmal allerdings nicht, sie bekam am wenigsten Stimmen der Zuschauer und muss ihre Koffer packen.

"Mehr Eier als Milow"

Bevor aber jeder einzeln ran musste, sangen die Superstar Anwärter gemeinsam den Song "Who's That Chick" von David Guetta feat. Rihanna und sorgten dafür schon mal für ordentlich Stimmung unter Zuschauern und Jury. Das Motto der Show lautete "Europa gegen Amerika" - und wie auch schon beim letzten Mal mussten zwei Songs interpretiert werden: Ein europäischer und einer eines amerikanischen Künstlers oder einer Band.

Sebastian Wurth - oder auch der deutsche Justin Bieber - berührte als erster mit Milows "You And Me" die Herzen der Jury-Mitglieder. "Gänsehaut pur" war die Aussage von Fernanda Brandao. Und Patrick Nuo legte nach: "Du hast mehr Eier als Milow". Sogar Dieter war platt: "Ich habe mit deinem Auftritt ein Riesenproblem - ich habe nichts zu meckern! Das war eine Spitzenleistung!"

"Hammermäßig"

Auch Ardian Bujupi bekommt für seine beiden Songs "Glow" und "I Need A Dollar" nur Lob. Für Patrick Nuo war er sogar die "Überraschung des Abends." Und Dieter Bohlen meinte: "Heute ist irgendwas geplatzt. Der Auftritt war hammermäßig!"

Der Ober-Juror zeigte sich in der sechsten Mottoshow ungewohnt zahm im Umgang mit den Gesangstalenten: Breitseite bekam jedoch Zazou Mall ab, deren Interpretation von "A Night Like This" Dieter als "Abquälen mit Rumgequake" bezeichnet wurde. Doch sie scheint die Angriffe relativ gut abzukönnen. Vom Moderator Marco Schreyl befragt, wann sie wieder auf dem Damm sein würde, meinte sie: "So Mitte der Woche geht der Schmerz weg".

Marco Angelini kam mit "Der Kommisar" bei Bohlen ebenfalls nicht gut an. Obwohl Marco gebürtiger Österreicher ist und den "Wiener-Schmäh" perfekt beherrscht, fehle ihm im Vergleich zu Falco "das Potenzial zum Superstar", raunzte Dieter Bohlen. Der Medizinstudent würde aber sicher später einen "supernetten Arzt" abgeben, so der Pop-Titan. Das hat gesessen. Da verging auch Sunnyboy Marco kurzzeitig das Lachen.

"Perfekter Auftritt!"

Den Hüftschwung von DSDS-Rückkehrerin Sarah Engels bei "Walking On Sunshine" fand Bohlen hingegen perfekt, machte sich aber auch Sorgen um ihren Slip, den man in ihrem knappen Outfit durchaus hätte erahnen können. Ihre Gesangseinlage bewertete er mit den Worten: "Was ist schlimm daran, wenn ein hübsches Mädchen gut singen kann? Perfekter Auftritt!" Auch für ihre Gänsehaut-Darbietung von Christina Aguileras "Hurt", bekam die 18-Jährige nur Lob.

"Jesus hatte Anhänger, du hast Texthänger"

Den Spruch des Abends sparte sich Dieter allerdings für seinen Liebling Pietro Lombardi auf: "Jesus hatte Anhänger, du hast Texthänger", kommentierte er Pietros kleines Handicap, immer wieder die Texte zu vergessen. Allerdings hatte Dieter diesmal die Rechnung ohne Pietro gemacht. Sein Auftritt mit "Don't Worry Be Happy" verlief nahezu fehlerfrei - und er erntete dafür auch große Sympathie-Punkte bei der Jury. Pietros zweiter Song "Mad World" ging dagegen etwas in die Hose und war laut Patrick Nuo "einen Ticken zu groß" für den 18-Jährigen.

Aus für Zazou

Geschadet hat Pietro die Kritik nicht, die Zuschauer wählten ihn in die nächste Mottoshow. Die wenigsten Zuschauer stimmten an diesem Abend per SMS- und Telefonvoting für die 26-Jährige Zazou aus Zürich.

In der siebten Mottoshow sind somit: Ardian Bujupi, Sebastian Wurth, Pietro Lombardi, Sarah Engels und Marco Angelini. Am 16. April müssen die verbliebenen fünf Superstar-Aspiranten drei Songs vortragen.

Wer als nächster die DSDS-Bühne verlassen muss und von den Zuschauern nach Hause geschickt wird, sehen Sie am Samstag, den 16. April ab 20:15 Uhr auf RTL.

Das waren die Songs der Kandidaten
Europäischer TitelAmerikanischer Titel
Ardian Bujupi"Glow" von Madcon"I Need A Dollar" von Aloe Blacc
Marco Angelini"Der Komissar" von Falco"Use Somebody" von Kings Of Leon
Sarah Engels"Walking On Sunshine" von Katrina And The Waves"Hurt" von Christina Aguilera
Sebastian Wurth"You And Me (In My Pocket)" von Milow"Hallelujah" von Rufus Wainwright
Pietro Lombardi"Don’t Worry Be Happy" von Hermes House Band"Mad World" von Michael Andrews feat. Gary Jules
Zazou Mall"A Night Like This" von Caro Emerald"Waka Waka (This Time For Africa)" von Shakira