Brigitte Nielsen darf wieder Maden fressen, an Tierhoden nuckeln, schlicht: sich erneut demütigen lassen. Sie gewann das Finale des Sommer-Dschungelcamps am Samstagabend. Damit nimmt Nielsen erneut am Dschungelcamp 2016 teil.

Das Dschungelcamp 2016 hat seinen ersten Bewohner: Brigitte Nielsen. Sie gewann die Finalshow von "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!" und darf damit nach ihrem Sieg 2012 erneut teilnehmen. Zweiter wurde Joey Heindle, Dritter Michael Wendler.

Melanie Müller wittert Verschwörung von RTL beim Sommercamp.

Insgesamt zehn Finalisten kämpften um die Rückkehr in den Dschungel. Nur drei von ihnen kamen in die Endauswahl: Nielsen, Heindle und der Wendler, der als einziger wegen einer Handverletzung nicht bei der Finalshow anwesend war. Körperlich zumindest. RTL spielte ihn immer wieder mal teilnahmslos grinsend über die Bildschirme im Studio ein.

Walter Freiwald schafft's ins Finale - und nun ins Schloss Bellevue?

Zuvor wählten die Zuschauer Walter Freiwald als letzten von zehn Finalisten in die Endausscheidung. Er setzte sich mit laut RTL mit "nur knapp 200 Stimmen" mehr vor Sara Kulka durch. Angelina Heger wurde Dritte.

Doch sein Teilerfolg nutzte Walter nichts, er kam im Duell mit den Finalisten nicht einmal unter die Top drei. Ist aber halb so schlimm, dann hat er mehr Zeit, sich vorzubereiten: auf seine Kandidatur als Bundespräsident 2017.

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fußball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.