"Am Ende ist das meine Sendezeit!": Danni Büchner bringt Co-Camper gegen sich auf

"Danni ist so falsch!" Ein Tag im RTL-Dschungelcamp reichte, um der Abkürzung ABF (Allerbeste Freundin) eine neue Bedeutung zu geben: allerbeste Feindin! Elena Miras hat von der intriganten Selbstdarstellerin Danni Büchner (schon) die Nase voll. Und Danni plant Großes trotz der Dschungelprüfungspleiten! © 1&1 Mail & Media/teleschau

Gut, dass es die Totale gibt. Sie belegt, dass tatsächlich noch elf Kandidaten im Camp sind - und nicht nur Danni Büchner (41) und Elena Miras (27). Fakt ist aber: Im Vergleich zu den beiden Läster- und Chaos-Schwestern fliegen die anderen noch deutlich unter dem Radar. Obwohl, ein paar Farbtupfer durften diesmal auch andere setzen.
In der "Horrornacht in drei Akten" erschrak Marco Cerullo (31) erst vor einer "Monsterspinne" (war nur eine Heuschrecke!). Dann schilderte "Matchbox-Weltmeister" (O-Ton: Daniel Hartwich) Sven Ottke seine Geschichte: "Bin aus'm Kindergarten geflogen, in der Grundschule strafversetzt worden...". Und schließlich wusch "Bummbummbumm"-Ottke der Danni noch das Köpfchen: "Sei nicht so negativ!"
Den nächtlichen Talk mit Sven nutzte Danni (deren verstorbener Mann übrigens einst selbst im Dschungelcamp war) zu einer Frage, die ihr auf dem Herzen lag: "Sag, ist das hier ein echter Dschungel?" Antwort von Sven Ottke (52): "Na, ne. Im echten Dschungel gäbe es ja auch Affen. Wenn hier Wildtiere wären, wär Polen offen!"
Lebensbeichten haben während der Nachtwache immer noch Hochkonjunktur. Toni Trips (eigentlich: Antonia Komljen, 22) schilderte Prince Damien (eigentlich: Messiah Ritzinger, 29) ihre verkorkste Jugend: "Mir war alles egal, ich habe nur Scheiße gebaut." Gut, dass es kein Lagerfeuer mehr gibt. Ihre Tränenströme der Reue hätten es gelöscht.
Gute Miene zum lästigen Spiel! Eigentlich haben die Moderatoren Sonja Kraus (51) und Daniel Hartwich (41) schon lange keinen Bock mehr auf Dschungelprüfling Danni. Die Zuschauer schon. Danni hat eine Ahnung, warum: "Ich habe gestern verkackt, machen wir uns mal nix vor." Also musste sie an Bord des "Albtraumschiffs" gehen.
"Du packst das! Sieh's positiv!" Die Gruppe wollte Danni aufmuntern. Fand Elena, Dannis BFF, nicht witzig: "Positiv, positiv, positiv - das macht mich echt negativ!" Danni hat ihre eigene Wahrnehmung: "Die anderen sind angepisst, weil sie nicht für die Prüfung genannt werden. Die Leute interessieren sich für mich. Am Ende ist das meine Sendezeit!"
Beim Gang zur Prüfung riskierte Danni noch die dicke Lippe über die Motivations-Versuche und Glückwünsche der Co-Camper: "Alles Schauspieler. Die können alle beim Film mitmachen." Allerdings wurde sie immer schmallippiger, je näher sie dem Prüfungsort kam. Und ihr Mut schwand. "Vielleicht hole ich ja einen Stern."
"Es ist nicht so schlimm wie gestern", versuchte Camp-Sani Dr. Bob (links) die nicht mehr zeternde, sondern zitternde Danni zu beruhigen. Aber allein die Erklärung, dass Tiere auf sie warteten, brachte Danni in Panik: "Die bringen mich aber nicht um?!" Nein, tun sie nicht, versicherte ihr Daniel Hartwich. Aber sein Blick ließ andere Interpretationsmöglichkeiten zu.
Die Prüfung hieß "Albtraumschiff". Passagiere (außer der hysterischen Danni): Tiere. Die konnten einem leid tun, denn Danni stolperte zwar weitgehend ziellos und ohne Durchblick (trotz Brille), aber ausgiebig kreischend durchs Gehege. Dabei wurde sie eigentlich durchgehend von den genervten Moderatoren gecoacht.
Die Kamele waren wesentlich gelassener als Danni. Die agierte planlos und sah es irgendwann selbst ein. "Ich bin echt nicht der hellste Stern." Aber, alte tierische Regel: Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. Oder 'nen Stern.
"Ihr ekelhaften Viecher!" Danni moserte über die Kakerlaken, die auf sie herab rieselten, mit den Kamelen, Aalen und Echsen unterhielt sie sich aber ganz normal. Und entlockte ihnen am Ende - sage, schreibe und staune - vier Sterne! "Scheiße, ich hab vier Sterne! Da gibt's vielleicht eine Gurke zum Essen. Oder eine Karotte!"
"Ich muss cool sein, meine Kinder schauen zu. Mama hat's geschafft!" feierte Danni sich selbst. Auf dem Rückweg ins Camp war die Panik schnell vergessen. Die Bescheidenheit auch: "Danni Büchner ist, wie sie ist. Manchen gefällt's, manchen nicht. Ich hab vier Sterne! Wenn sie mich jetzt noch weiter wählen, dann könnte es eine Danni-Show werden."
Ghetto-Elena war von Dannis "Danni-Show-Gequatsche" so langsam genervt und wollte auch mal etwas loswerden. Als der Camp-Talk zu Claudia und deren Trennung von Michael Wendler driftete, grätschte die Schweizerin übermotiviert rein und giftete gegen Claudia. Sie wollte ihre Bombe zünden - und schoss sich selbst ins Aus.
Die vermeintliche "Bombe" geriet zum Rohrkrepierer. Vor allem, weil Claudia total cool blieb, Elena - Freundin der Wendler-Freundin Laura - ziellos wütete und Danni dann auch noch "schlichtete": "Das ist doch nicht unser Paket." Ausgerechnet Danni, die vorher noch mit Elena über Claudia gelästert hatte. "Danni ist so falsch", heulte Elena beim Wasserholen mit Prince Damien.
"Ich bin die Einzige, die hier die Fresse aufmacht." Tat Elena dann auch im Sorgentelefonhäuschen und giftete gegen Danni. "Erst lästert sie, dann kriecht sie Claudia in den A** und fällt mir in den Rücken. Ich lasse mich nicht verarschen. Wenn misch jemand verarscht, dann 'Ciao'!" BFF steht ab heute für Beste Feinde Forever!
Mal was Intimes: Prince Damien ist seit 29 Jahren Single und hatte noch nie eine Beziehung. Unglaublich, wo er doch bisexuell ist. Also "beidseitig bespielbar", wie es Markus Reinecke (50) nannte. "Aber du hast doch schon gerammelt, oder", hakte Elena, die Frau der klaren Worte, nach. Hat er. Und Schamgefühl: "Oma, wenn du das siehst: Ist halt so!"
Elenas Wendler-Bombe mag verpufft sein. Die Zuschauer haben dafür mehr Sinn für wahre Explosivität. Sie wählten für die nächste Dschungelprüfung Danni und Elena! Rückkehr des Null-Sterne-Dreamteams! Das wird alles, nur nicht heiter werden, da sprach Elenas Blick Bände. Wobei Danni noch gar nicht weiß, dass Elena ihre Ex-Freundin ist.