Nach Sibylle Rauch soll nun ein weiterer Kandidat für den australischen Dschungel feststehen: Alf-Synchronsprecher Tommi Piper!

Mehr News zu "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" gibt es hier

Ein junges Publikum wird sein Gesicht wohl kaum kennen. Doch sobald Tommi Piper den Mund aufmacht, wird klar: Hier spricht eine echte Legende!

Der heute 77-Jährige hat sich in den 1980er Jahren vor allem als Synchronsprecher des TV-Außerirdischen Alf einen Namen gemacht.

Unbekanntes Zukunftsprojekt?

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll es für den gebürtigen Berliner nun ab in den australischen Dschungel gehen. Er wird als heißer Kandidat für das Format "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" gehandelt, das Anfang 2019 in die 13. Staffel startet.

Eine offizielle Bestätigung von Pipers Teilnahme gibt es bisher weder vonseiten des Senders noch von dem Schauspieler und Synchronsprecher selbst.

Langsam geht es los mit den Gerüchten zu den künftigen IBES-Teilnehmern

Prominente Artgenossen

Obwohl sich RTL an keinen Spekulationen zur Sendung sowie zu möglichen Dschungelcamp-Kandidaten beteiligen möchte, blitzten in den vergangenen Wochen immer mal wieder ein paar Namen auf. Darunter auch jener von "Eis am Stiel"-Star Sibylle Rauch. Gemeinsam mit Alf-Stimme Piper könnte sie schon bald am Lagerfeuer Platz nehmen.

Interessant auch diese Kombo: Domenico De Cicco und Evelyn Burdecki waren nach ihrer "Bachelor in Paradise"-Teilnahme für wenige Monate ein Liebespaar. Seit August gehen die beiden getrennte Wege. Ob sie im RTL-Dschungelcamp wieder aufeinandertreffen werden? (cos)  © spot on news

Bildergalerie starten

Dschungelcamp 2018: Giuliana Farfalla, Michael Wendler und Co. - das sind die Aussteiger

Das Dschungelcamp ist nicht für alle Menschen gemacht. Dies mussten seit der ersten Staffel 2004 bereits einige Kandidaten erfahren. In dieser Staffel stieg Giuliana Farfalla am Mittwoch nach sechs Tagen vorzeitig aus. Immerhin, denn andere Kandidaten haben es früher nicht so lange ausgehalten.