"Dschungelshow": So leben die Stars im Ersatz-"Dschungelcamp" 2021

Ein "Dschungelcamp" in Australien wird es dieses Jahr nicht geben - dafür eine Ersatzshow in einem TV-Studio in Hürth bei Köln. Unter welchen Bedingungen die Promis ihre Tage dort fristen müssen, sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Denn es wird eng in der Hütte: Auf einer Fläche von vier Tischtennisplatten (18 Quadratmetern) müssen je drei der zwölf Promis 72 Stunden zusammenleben.
Zur Einrichtung im Dschungel-"Tiny House" zählt ein 1,49 Meter breites Doppelbett …
... und eine Hängematte - wer wo schläft, dürfen die drei Bewohner dann untereinander ausdiskutieren.
Zur Kücheneinrichtung gehört neben einem Kühlschrank eine Elektro-Herdplatte und ein Wasserkocher.
Die Verpflegung wird durch eine Schleuse gereicht.
Bad und Wohnbereich sind nur durch einen Vorhang getrennt - das garantiert maximal wenig Privatsphäre. So improvisiert wie das Waschbecken ...
... mutet auch die Dusche in einem Wellblech-Fass an.
Absolutes Sanitär-Highlight dürfte allerdings das Plumpsklo mit Sägespäne-Spülung sein.
Es gibt auch einen Außenbereich - ob dieser den Namen strenggenommen verdient hat? Hier darf geraucht werden.
Kommuniziert wird über das "Tiny Telefon", wobei dieses eigentlich nicht kleiner ausfällt, als das traditionelle "Dschungeltelefon".
Auf dieser schmucklosen Pritsche dürfen die Promis wohl vor Kameras ihre Eindrucke im "Tiny House" schildern.
Bevor nach 72 Stunden ein neues Dschungel-Promi-Trio einzieht, wird das "Tiny House" komplett desinfiziert.