In der zehnten Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" belegte Helena Fürst Platz Vier und verpasste damit nur knapp die Dschungelkrone. Schuld an ihrem Ausscheiden: Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow – zumindest, wenn es nach Helena Fürst geht.

Mehr Unterhaltungs-Themen finden Sie hier

Den Vorwurf an Sonja Zietlow richtet Helena Fürst in einem aktuellen Facebook-Post. In dem fragt sich die "Anwältin der Armen": "Bevor ich als Vier gehen musste, rief Sonja in der Sendung dazu auf, nicht mehr für mich anzurufen. Was wäre passiert, wenn sie das nicht getan hätte? Hätte ich vielleicht sogar gewonnen?" Für Helena Fürst sei damit klar: "(…) das war Manipulation der Zuschauer und nichts anderes."

Helena Fürst will wieder ins Dschungelcamp

Die Fürstin möchte deshalb 2020 Revanche und fordert auf der sozialen Plattform: "Ich bin ein Star, holt mich wieder rein!" Ob die Rufe von Helena Fürst von RTL wohl erhört werden?

Es sieht nicht danach aus. Ein Sendersprecher erklärte auf den Vorwurf und die Forderung des Reality-TV-Stars: "Wir können uns absolut nicht vorstellen, dass Sonja jemals so etwas gesagt hat. Für Humor dieser Art ist IBES nun wirklich nicht bekannt! Auch nicht für die Vergabe einer zweiten Chance – egal, wie charmant die Bewerbung auch formuliert ist."

Dabei will es Helena Fürst aber offensichtlich nicht belassen und legte mit weiteren Facebook-Posts nach. Sie drohte sogar, mit "der Wahrheit" herauszukommen – Zitat: "Soll ich den Dschungel entzaubern und das Sommerhaus dazu? Hab keine Angst davor, denn es ist die reine Wahrheit!"

Was genau Helena Fürst damit meint, ist allerdings nicht klar. Man darf gespannt sein.  © 1&1 Mail & Media / CF

Show-Manipulation? Helena Fürst will wieder in den Dschungel

Helena Fürst zufolge soll Sonja Zietlow die Zuschauer 2016 manipuliert haben – deshalb will sie jetzt eine zweite Chance im nächsten Dschungelcamp!