So hat man Sandra Kiriasis im Dschungelcamp noch nicht gesehen: Sie sitzt weinend im Dschungeltelefon. Der Grund ist Felix van Deventers Vorfreude, bald zum ersten Mal Vater zu werden. Und sie ist nicht die einzige, die das Thema emotional mitnimmt.

Mehr Infos zum Dschungelcamp 2019 finden Sie hier

Sandra Kiriasis sitzt weinend im Dschungeltelefon und das Sprechen kostet sie große Überwindung. Der Grund: Felix van Deventer wird mit 22 Jahren zum ersten Mal Vater und kann den freudigen Tag kaum erwarten.

Sandra freut sich zwar für ihn, es erinnert sie aber auch an ihren eigenen unerfüllten Kinderwunsch: "Ich habe das noch nie öffentlich erzählt." Sie habe immer Kinder gewollt, ihr Ex aber nicht.

Sandra Kiriasis wünscht sich immer noch ein Kind

Doch das ist noch nicht alles: Sie habe sogar ein Ungeborenes verloren. Eines Tages hatte es keinen Herzschlag mehr.

Für ihren Ex sei das eher ein Freudentag gewesen, erzählt die ehemalige Bob-Pilotin. "Er hat mir auch unterstellt, es wäre nicht von ihm."

Als sie mit dem Bobfahren aufgehört habe, habe jeder auf ihren Bauch geschaut und auf Nachwuchs gewartet. Schließlich sei sie schon lange in einer Beziehung gewesen.

Und auch jetzt habe sie immer noch den Wunsch, ein Kind zu bekommen. Allerdings wisse sie auch, dass sie in ihrem Alter - mit 44 - vielleicht gar nicht mehr dazu in der Lage ist. "Jetzt ist es raus", schließt sie ihre Erklärung.

Bastian Yotta hat aufmerksam zugehört und wird ebenfalls emotional: Auch er hat ein Kind verloren, war danach monatelang nicht mehr auf Social Media unterwegs.

Seine damalige Freundin sei im dritten Monat gewesen. "Sie hat gesagt 'It's dead' (dt. Es ist tot). Es hat mich hart getroffen, es war ein Schock", erzählt er unter Tränen. (ff)

Bildergalerie starten

Dschungelcamp 2019: Wer ist raus, wer noch dabei?

Kaum zu glauben, aber das Dschungelcamp ist am 11. Januar bereits in die 13. Staffel gestartet. Das sind die ursprünglichen zwölf Kandidaten und in dieser Reihenfolge mussten sie das Camp verlassen.