Gisele Oppermann macht sich weiter unbeliebt im Camp. Nicht nur, dass sie Bastian Yotta für seine fehlenden Sterne bei der Dschungelprüfung rügt, sie bringt auch noch Doreen Dietel gegen sich auf.

Mehr Enertainment-News lesen Sie hier

Gisele Oppermann und Bastian Yotta mussten an Tag 6 erneut gemeinsam die Dschungelprüfung meistern. Während der Selfmade-Millionär keinen Stern holte, sackte die Ex-GNTM-Teilnehmerin ganze vier ein – und war mächtig stolz auf sich.

Dabei fand sie besonders beschämend, dass der selbstbewusste Bastian Yotta nicht erfolgreich war und lässt ihn das auch spüren: "Ich weiß, dass ich das super gemacht habe – und du hast keinen geholt! Ich bin sauer, weil du mir die ganze Zeit irgendwie immer Mut machst und auf großen Macker machst!", hält sie ihm nach der Prüfung vor.

Bastian Yotta zeigte sich geschockt von so wenig Empathie seiner Mitcamperin. Gisele brachte aber mit ihren Äußerungen nicht nur ihn auf die Palme.

Abendmahl-Zoff

Auch Doreen Dietel hatte genug von der Stutenbissigkeit der Kollegin: "Diese Frau macht mich wahnsinnig, diese Gisela! Frau, du machst mich wahnsinnig! So ein Anti-Teamplayer! Du bist eine egoistische, kleine Drama-Queen!"

Wie kam es zu dieser Erkenntnis?

Doreen Dietel wollte sich um das Abendmahl kümmern – obwohl der Kochlöffel Gisele übergeben wurde. "Ich brauche keine Unterstützung von der Alten", ließ Gisele Sandra Kriasis wissen.

"Ey, warum musste denn zu ihr Alte sagen?", zeigte sich diese wenig begeistert von Giseles Aussage. Und auch Doreen Dietel konnte nicht mehr an sich halten.

Schlechtes Karma?

Für Gisele kam es dann noch dicker. Die vier gewonnenen Sterne waren den Zuschauern wohl nicht Beweis genug, dass die Ex-"GNTM"-Teilnehmerin auch was drauf hat. Sie muss sich erneut beweisen und auch die nächste Dschungelprüfung meistern - dieses Mal dann auf sich alleine gestellt.  © spot on news