Nach acht Tagen muss Domenico de Cicco als erster Kandidat das Dschungelcamp 2019 verlassen. Der nimmt seinen Rauswurf aber gelassen.

Mehr Infos zum Dschungelcamp 2019 finden Sie hier

Die Entscheidung ist gefallen: Domenico de Cicco muss als Erster das Dschungelcamp 2019 verlassen. Das verkündeten Moderatorin Sonja Zietlow und Moderator Daniel Hartwich am Freitagabend bei "Ich bin ein Star – holt mich hier raus".

Domenico reagierte gelassen auf seinen Rauswurf. "Es war eine schöne Zeit", so der ehemalige "Bachelor in Paradise"-Kandidat gegenüber den anderen Campern.

Wie er zuvor verkündete, wäre er zwar noch gern geblieben, aber auch nach dem Aus sei "alles gut."

Stolpert Domenico de Cicco über seine Lästereien?

Warum die Zuschauer ausgerechnet ihn nach Hause geschickt haben, darüber kann nur spekuliert werden. Vielleicht nehmen manche ihm seine Lästereien über seine Ex-Freundin Evelyn Burdecki übel.

Eine positive Seite hat der erste Rauswurf aber auch. Denn ab jetzt können die Kandidaten selber entscheiden, wen sie zur Dschungelprüfung schicken. Das dürfte insbesondere Gisele Oppermann freuen.

Denn nachdem sie den Anderen schon fünf Tage Zwangsdiät eingebrockt hat, wird sie wohl in Zukunft von den Prüfungen verschont bleiben. Domenico wird dieser Umstand auf seiner Heimreise aber wohl nicht trösten. (thp)

Er musste das Dschungelcamp 2019 als Erster verlassen: Domenico de Cicco. Im Interview mit unserer Redaktion spricht er über den Streit mit seiner Ex-Freundin Evelyn Burdecki, was seine neue Freundin wohl davon hält - und über die Echtheit seiner Haarpracht.