Der erste große Zoff im Dschungelcamp 2018: Jenny Frankhauser versemmelt die Dschungelprüfung. Die Folge: null Sterne und ein aufgebrachter Matthias Mangiapane, der sich nach seiner eigenen Leistung hyperventilierend in den Himmel lobt.

Mehr Infos und News zum Dschungelcamp 2018

Eigentlich wollte er ja still sein. Seine Sicht der Dinge verschweigen, warum Jenny Frankhauser schuld daran war, dass die Kandidaten im Dschungelcamp 2018 am zweiten Tag nur Reis und Bohnen zu essen bekommen.

Doch still sein und verschweigen zählt nicht gerade zu den Stärken von Matthias Mangiapane.

Jenny Frankhauser vermasselt die Prüfung

Aber was ist eigentlich passiert? Matthias schafft es in der Dschungelprüfung "Termi(e)ten, kaufen, wohnen" - umgeben von Kakerlaken, Schlangen und Spinnen - zehn Sterne zu sammeln.

Jetzt hätte nur noch seine Mitstreiterin Jenny Frankhauser aus der Höhle huschen müssen - und die Sterne wären gerettet.

Stattdessen versucht sie die restlichen zwei Sterne abzuschrauben. Keine gute Idee! Denn dadurch läuft die Zeit ab. Das bedeutet: Alle Sterne sind futsch – auch die zehn gesammelten von Matthias.

Als Jenny realisiert, welchen Mist sie gerade gebaut hat, unterstützt sie Matthias mit wahrlich aufbauenden Worten: "Du bist doch von Kopf bis Fuß blond." Jenny liefert gleich eine offizielle Bestätigung nach: "Ich bestätige hiermit quasi, dass ich dumm bin."

Matthias verspricht aber, den anderen Dschungelcampern Jennys "Meisterleistung" nicht erzählen zu wollen. Eine überaus löbliche Einstellung!

Matthias Mangiapane lästert munter drauf los

Dumm nur, dass er diesen guten Vorsatz nur Minuten später achtlos über Bord wirft.

Zurück im Camp platzt ihm der Kragen. Er schimpft über Jenny: "Jenny hat nicht zugehört. Das ist ihr Handicap, sie muss zuhören. Das wird wieder passieren."

Sich selbst lobt Matthias hingegen in den Himmel. Er meint, er sei "so geil" gewesen, dass er während der Prüfung "fast einen Orgasmus" bekommen hätte. Wirklich!

Außerdem habe er alle zehn Sterne gesammelt, die er sammeln konnte. Alle. Hammer!

Und dass er sie alle besiegt habe: Maden, Würmer, Kakerlaken, Krokodile. Einfach alle. Wahnsinn!

Wer weiß, hätte das Spiel kein Zeitlimit gehabt, was Matthias noch so alles geschafft hätte. Vielleicht hätte er im Alleingang eine neue Bundesregierung aufgestellt. So geil war er drauf!

Eigenlob stinkt auch im Dschungelcamp

Jenny schiebt in der Zwischenzeit Depri-Stimmung: "Ich bin ja sowieso der Idiot." Im Dschungeltelefon jammert sie: "Die Leute, die mich so arg hassen da draußen, die lachen sich jetzt kaputt!"

Das stimmt vielleicht sogar. Doch das ganze Theater nimmt für Jenny überraschenderweise ein gutes Ende. Wer jetzt denkt, dass die Zuschauer sie weiterhin leiden sehen wollen und sie in die nächste Dschungelprüfung schicken, liegt falsch. Denn statt Jammerliese Jenny muss Prahlhans Matthias erneut in die Prüfung.

Tja, Eigenlob stinkt halt auch im Dschungelcamp.

Bildergalerie starten

Dschungelcamp 2018: Das ist Jenny Frankhauser

Reality-Sternchen, Schlagersängerin und Schwester von Daniela Katzenberger: Wir stellen Dschungelcamp-Kandidatin Jenny Frankhauser vor.