Dschungelcamp 2018: Das sollen die neuen Kandidaten sein

Kommentare98

Wie immer gibt der Sender RTL die Kandidaten fürs Dschungelcamp erst kurz vor dem Starttermin bekannt. Die "Bild"-Zeitung will aber bereits erfahren haben, welche die ersten Kandidaten sein sollen. Das sind die potenziellen Dschungelcamper 2018.

Musiker David Friedrich konnte 2017 die Bachelorette Jessica Paszka von sich überzeugen – nach ein paar Wochen war allerdings schon Schluss. Mal sehen, ob das mit den Dschungelcamp-Zuschauern länger hält.
Matthias Mangiapane (links) zeigt sich am liebsten mit seinem Freund Hubert Fella, zum Beispiel bei der RTL-Show "Sommerhaus der Stars". Umso härter dürfte für ihn die Erfahrung werden, seinen Freund für die Dschungelcamp-Zeit zurückzulassen.
Auch Natascha Ochsenknecht kennt das schon mit der Dauer-Kameraüberwachung: Weniger als Ex-Frau von Uwe Ochsenknecht, sondern mehr als Kandidatin bei "Promi Big Brother", wo sie 2016 den vierten Platz belegte.
Tina York - hier an der Seite ihrer ebenfalls singenden, aber deutlich bekannteren Schwester Mary Roos (l.) - soll der neueste Zugang der Kakerlaken-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" sein. Eine offizielle Bestätigung gibt es wie immer noch nicht. Aber ein bisschen Spekulation hat ja auch was ...
Schlagersängerin Jenny Frankhauser soll als Erste für "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" zugesagt haben. Sie wurde durch ihre Halbschwester Daniela Katzenberger bekannt. Zurzeit herrscht bei den beiden allerdings Funkstille. Die 25-Jährige fühlte sich von der berühmten TV-Katze im Stich gelassen, als im Mai ihr Vater verstarb.
Nach Sendungen wie "Big Brother", "Die Alm" oder "Promi-Frauentausch" soll die "Busenmacher-Witwe" Tatjana Gsell jetzt auch in den Dschungel einziehen. Ihre eigene Reality-TV-Show "Tatjana und Foffi – Aschenputtel wird Prinzessin" zeigte schon damals, dass sich die 46-Jährige vor der Kamera für nichts schämt.
Daniele Negroni belegte 2012 bei "Deutschland sucht den Superstar" den zweiten Platz. Nun soll er in den Dschungel ziehen. In einem Interview mit "kino.de" sagte er: "Es gibt keine Show auf der Welt, zu der ich lieber möchte als das Dschungelcamp. Ich würde gerne wissen, wie weit ich gehen kann und wie verkraftet das mein Körper. Ich möchte das mal erleben."
Laut "Bild" ist auch eine ehemalige GNTM-Kandidatin wieder mit dabei. Das Transgender-Model Giuliana Farfalla tauchte während der diesjährigen Staffel der Castingshow öfter mal in den Schlagzeilen auf. Erst vor ein paar Wochen sorgte die 21-Jährige wieder für Gesprächsstoff, als sie mit dem "Bachelorette"-Kandidaten Johannes Haller gesehen wurde.
Keinen Bock aufs Camp hat - nach Angaben der "Bild"-Zeitung - Schlagerbarde Roberto Blanco. Auch eine Rekordgage von 300.000 Euro habe ihn demnach nicht überzeugen können. Da wir den Sänger aber durchaus gerne in Australien sitzen sehen würden, hoffen wir einfach drauf, dass er und RTL sich doch noch einigen werden.
Neue Themen
Top Themen