Daniele Negroni kann wieder aufatmen – oder vielmehr einatmen: Am Sonntag bekam der 22 Jahre alte Dschungelcamp-Teilnehmer nach mehrtägigem Verbot endlich seine geliebten Glimmstängel zurück. Aber das Raucherglück währte nicht lange …

Alle Infos zu Daniele Negroni

Im Dschungelcamp leben Raucher in permanenter Angst. Nicht etwa vor den gesundheitlichen Folgen oder einer Anhebung der Tabaksteuer, sondern vor einem von RTL verhängten Rauchverbot.

Damit hatte der Sender die Camper nämlich vor einigen Tagen bestraft, nachdem sie wiederholt gegen Regeln verstoßen hatten. Denn: "The Regels sind the Regels", wie es schon Dschungelkönig Marc Terenzi im vorigen Jahr formulierte, "we must them halten".

Zu dieser Einsicht ist mittlerweile auch Daniele Negroni gekommen. Er litt ganz besonders unter dem kalten Nikotinentzug. Damit so etwas nicht wieder vorkommt, spielt er nun Dschungel-Polizei und hält seine Mitcamper dazu an, sich penibel an die Regeln zu halten.

Doch manche "Stars" verstehen Regeln eher als Richtwerte …

Erneuter Verstoß bei der Nachtwache

Gleich in der folgenden Nacht schiebt Tina York schon wieder alleine die Nachtwache – obwohl das bereits mehrfach von RTL beanstandet und sanktioniert wurde.

Sie fordert Co-Nachtwächter Matthias Mangiapane sogar aktiv dazu auf, sich hinzulegen: "Du kannst auch so die Augen zumachen, das fällt doch niemandem auf."

Es fällt aber auf - zunächst einmal Daniele. Der kann es nicht fassen, dass Tina schon wieder - wider besseren Wissens - gegen die Regeln verstößt und mutiert sofort wieder zum HB-Männchen: "Ich schwöre bei Gott, wenn die Zigaretten morgen wieder weg sind, dann raste ich hier aus!"

Und weil RTL mit "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" nichts besseres im Sinn hat, als drittklassige "Stars" zum Ausrasten zu bringen, bekommen es die Dschungelcamper am nächsten Tag schriftlich: "Ab sofort erhalten die Raucher bis auf Weiteres keine Zigaretten mehr."

Um zu verhindern, dass Daniele die für das Kippen-Verbot verantwortliche Tina gleich in der Tüte raucht, schaltet sich Natascha Ochsenknecht ein: "Es war ein Risiko, die Dinger [Zigaretten, Anm. d. Red.] zu bekommen und es war ein Risiko, dass sie wieder einkassiert werden."

Da hat Natascha eindeutig Recht. Zigaretten sind immer ein Risiko - sowohl für die Gesundheit, als auch für den Camp-Frieden. Und der könnte nun endgültig - Achtung, Wortspiel - auf der Kippe stehen.

Bildergalerie starten

Dschungelcamp 2018: Wer ist raus, wer noch dabei?

Mehrere Stars haben das Dschungelcamp bereits verlassen. Wer ist raus, wer noch dabei? Wir verraten es Ihnen.