Es ist bisher wohl eine der größten Überraschungen der diesjährigen Staffel: Ansgar Brinkmann hat das Dschungelcamp freiwillig verlassen. Das ist der Grund für seinen Ausstieg.

Mehr Infos zu Ansgar Brinkmann

Damit hat kaum jemand gerechnet: Der ehemalige Profifußballer Ansgar Brinkmann hat den australischen Dschungel verlassen. Und das freiwillig! An Tag zehn warf der 48-Jährige das Handtuch.


Nach Giuliana Farfalla, Sandra Steffl und Sydney Youngblood ist er der vierte Star, der die unbequeme Pritsche gegen ein Hotelbett eintauscht. Warum Ansgar den legendären Satz "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" gerufen hat, blieb zunächst geheim.

Ansgar Brinkmann möchte sich nicht unterordnen

In der Sendung wird dem Zuschauer dann allerdings schnell klar, dass Ansgar von den Bestrafungen wegen Nichtigkeiten mittlerweile richtig genervt ist. "Wenn die mir noch einmal mit einem Regelverstoß kommen, gehe ich sofort nach Hause."

Und der kommt prompt: Als David Friedrich und Natascha Ochsenknecht in der Nacht von ihrer Schatzsuche zurückkommen, vergisst Ansgar beim Aufstehen sein Mikrofon wieder um den Hals zu hängen. Ein Regelverstoß!

Er soll einen seiner Luxusartikel abgeben. Genervt geht er zu den anderen Campern ans Lagerfeuer zurück. "Jetzt ist der Kuchen gegessen." Ansgar möchte gehen. Die anderen Stars sind überhaupt nicht begeistert und diskutieren mit ihm.

Der 48-Jährige ist aber fest entschlossen: "Ich habe keine ruhige Sekunde mehr, wenn ich mich jetzt schlafen lege." Er wolle sich nicht unterordnen und gehe mit einem Lächeln nach Hause. Alle sind sprachlos, nur Tina York nicht. Sie schläft.

Überraschender Ausstieg

"Wer meine Historie kennt, weiß, dass ich ein Freigeist bin. Mit Abmahnungen konnte ich in den 20 Jahren als Fußballprofi mein Haus tapezieren." Daraufhin holt er noch einmal tief Luft und sagt den berühmten Satz.

Überraschend ist sein Ausstieg in jedem Fall: Im Camp war er wegen der schlechten Verpflegung vor allem am Anfang der Sendung schlecht gelaunt gewesen. Auch seine Mitstreiter, allen voran Jenny Frankhauser, haben den 48-Jährigen immer wieder auf die Palme gebracht.

Dennoch hat er sich nichts anmerken lassen, hat alle Dschungelprüfungen mit Bravour gemeistert und auch die Schatzsuche mit Natascha erfolgreich abgeschlossen.

Von Tina und Tatjana Gsell hätte man diese Entscheidung vermutlich eher erwartet: Seit Tagen bitten die beiden die RTL-Zuschauer, nicht mehr für sie anzurufen. Freiwillig gegangen sind sie deswegen aber nicht.

Bildergalerie starten

Dschungelcamp 2018: Wer ist raus, wer noch dabei?

Mehrere Stars haben das Dschungelcamp bereits verlassen. Wer ist raus, wer noch dabei? Wir verraten es Ihnen.