Tag 13 im RTL-Dschungelcamp: Die Nerven liegen blank. Jedenfalls bei Kader Loth. Im Visier des Models: Hanka Rackwitz!

Während Kader Loth vor kurzem in der beim Publikum so beliebten TV-Maklerin noch eine Verbündete sah – immerhin sind Kader und Hanka Rackwitz nunmehr die einzigen weiblichen Dschungelcamperinnen – kann Kader ihre Mitinsassin mittlerweile nur noch schwer ertragen.

Das Model nutzte das Dschungeltelefon, um sich so richtig über ihre von Neurosen geplagte Mitstreiterin – oder Konkurrentin – Hanka Rackwitz auszulassen.

Der Kader'sche Monolog

"Ich hab die Hanka die letzten Tage menschlich mal ein wenig unter die Lupe genommen. Ich habe sie ein bisschen durchschaut", kündigt eine sichtlich genervte Kader Loth im Dschungeltelefon an. Weiter ätzt sie: "Sie versucht jeden Tag hier, ihre eigene Show zu machen. Sie ist durchgehend im Mittelpunkt. Sie hat auf alles was hier passiert einen Spruch parat. Sie ist ständig im Mittelpunkt."

Dann kommt Kader richtig in Stimmung. Wild gestikulierend erzählt sie: "Aber sie redet durchgehend. Sie steht auf, sie ist im Mittelpunkt. Sie singt durchgehend, sie labert durchgehend, es geht ja so mit allem … Hanka ist im Mittelpunkt. Hanka steht auf und steht im Mittelpunkt."

Erst spürte Hanka etwas an ihrem Bein, dann schrie sie wie am Spieß.

Kapitel 2

Nanu? Hatte da etwa ein Mitarbeiter der Regie auf Zurückspulen gedrückt? Der werte Zuschauer hörte auf einmal nur noch das Wort Mittelpunkt. Dann sprang Kaders Mittelpunkt-Monolog überraschend zum nächsten Kapitel über. "Wir sind nur die Figuren, die Statisten um sie herum." Hanka denke, sie sei etwas Besseres. Zudem handele Hanka total egoistisch. Sie ziehe ihre Strategie knallhart durch. Nicht der Dschungel an sich sei die Belastung, sondern – Überraschung! – Hanka. Mit einem Schmollen, das Bände spricht, beendet Kader ihre große Läster-Show.

Ein schlauer Schachzug?

Fühlt sich das Model etwa von Hanka in den Schatten gestellt? Dass die Immobilienmaklerin mit wilder Party-Vergangenheit beim TV-Publikum insgeheim schon als potentielle Anwärterin für die Dschungel-Krone gehandelt wird, scheint Kader Loth instinktiv zu spüren. Dumm nur: Mit ihrer Verbal-Attacke auf Hanka macht das Model sich bei Team Rackwitz keine Freunde. Aber: Kader hat ja schon längst laut und deutlich gesagt, dass sie an der Krone gar kein Interesse mehr hat. O-Ton Kader Loth: "Hallo? Die Krone ist nicht einmal echt. Das sind ein paar Blätter. Blätter!"

Arme Kader Loth. Klingt nach einer schweren Dschungel-Depression. Vielleicht sollte sie die verbleibende Zeit im Dschungelcamp nutzen, um eine "Hanka-Survival-Strategie" zu entwickeln. What doesn’t kill you makes you stronger, Kader! (LA)   © top.de