Nur noch ein Tag: Am Freitag startet die neue Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Wir halten Sie mit allen wichtigen und vor allem unwichtigen Infos rund um das Dschungelcamp und den elf Teilnehmern auf dem Laufenden. Heute: die Abreise der Kandidaten und letzte Worte an die Fans.

Das Vorgeplänkel hat ein Ende: Die elf Kandidaten von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" sind auf dem Weg ins Dschungelcamp. Wenn sie es nicht schon erreicht haben. Die heutige Nacht werden sie bereits im australischen Dschungel verbringen. Der Fünf-Sterne-Luxus der vergangenen Tage ist erst einmal passé, nun wartet allerlei Kriechgetier auf Maren Gilzer, Tanja Tischewitsch und Co. Auf diesen Pritschen werden sie nun bis zu zwei Wochen verbringen - während die Kameras immerzu draufhalten.

Aurelio Savina grüßt - natürlich nur die Ladys

Die Dschungelbewohner haben sich in den sozialen Medien bereits von ihren Fans verabschiedet. Nun, manche haben sich nicht von allen Fans verabschiedet. Aurelio Savina richtete seine Abschiedsworte nur an ein Geschlecht: "So Ladys, ab jetzt werde ich meine Facebook-Page in die Hände eines Freundes legen."

Offenbar hat der Dschungel-Macho schon ein wenig Bammel davor, wie er in der Show rüberkommt. Deswegen schießt er in seinem Kommentar noch gegen uns Medienvertreter: "Glaubt nicht alles, was die Presse schreibt, denn die quatschen sehr viel, wenn der Tag lang ist und drehen sich die Dinge so, wie sie es für richtig halten."

Walter Freiwald, der Fred Feuerstein für Arme

Andere Teilnehmer fassen sich bei der Verabschiedung kürzer. Der ehemalige Co-Moderator von "Der Preis ist heiß", Walter Freiwald, schrieb nur: "Ich bin dann mal weg." Dazu postete er ein Bild von sich als eine Art Fred Feuerstein für Arme, das wohl vor 20 Jahren aufgenommen wurde. Zum Glück lauft er in diesem Fummel nicht im Dschungelcamp herum.