Total-Ausraster von Danni Büchner: Jetzt fliegen im "Dschungel" die Fetzen

Nein, es sind nicht nur Danni Büchner und Elena Miras im "Dschungel"! Wobei man das auch an Tag 7 wieder denken konnte. Die beiden "Sonnenscheinchen" gingen sich nach der "Dschungel-Prüfung" ordentlich an die Gurgel. Sonja Kirchberger, Anastasiya Avilova und Toni Trips hatten allerdings auch noch Sprechrollen in der "Danni-Show". Testosteron im Busch? Fehlanzeige! © 1&1 Mail & Media/teleschau

"Ich habe es nicht nötig, eine Show zu machen, und schon gar nicht auf dem Rücken von meinem verstorbenen Mann!" Danni Büchner (rechts) platzte an Tag 7 der Kragen. Der Rest der Camper will die "Danni-Show" nur noch absetzen. Die schönsten Lästereien – und warum Dannis "Urin-Probe" bei der "Dschungel-Prüfung" das Fass zum Überlaufen brachte ...
Keine Partylaune im "Dschungel". Dabei gab es an Tag 7 einen Prüfungsrekord zu feiern: Danni (heute zum siebten Mal in Folge bei einer Prüfung) tritt zum vierten Mal gemeinsam mit Elena (links) an. Premiere in 14 Staffeln: Noch nie mussten zwei Camper so oft gemeinsam ran.
Doch das undynamische Duo zeigte sich davon wenig erbaut. Immerhin bat RTL den beiden zur Feier des Tages bei ihrer "Dschungel-Prüfung" "Kaffee und Fluchen" an. Das Sechs-Gänge-Menü bestand unter anderem aus pürierten Schweinehoden und Kamel-Anus. Leckerschmecker!
Erwartungsgemäß gab es aber mehr Motzen und Kotzen als Mampfen: "Das ist Folter. Ich werde nie wieder essen", beschwerte sich Danni (rechts), die sich über sich selbst wunderte: "Ich habe Kotze gegessen!" oder "Ich esse Arsch. Ist das ein richtiger Arsch?", entfuhr es der Auswanderin.
"Es ist ein Kamel-Anus. Was ist denn ein falscher Arsch?", versuchte Daniel Hartwich (links) zu klären. "Man isst einen Arsch. Das darf echt keiner wissen. Das ist so peinlich!", fand Danni (rechts). Sieht ja zum Glück kaum einer ...
"Ich schwöre, das schmeckt gut!", feuerte sich Elena (links) dagegen tapfer selbst an. Doch nicht mit Danni: "Was stimmt mit dir nicht?", erkundigte sich die passionierte Pessimistin. Doch dann der Eklat: Pipi-Gate ...
"Ich werde den ganzen Weg vollkotzen gleich", kündigte Danni (links) an. Doch dafür blieb wenig Zeit. Denn Ghetto-Braut Elena war auf hundertachtzig, weil sich Danni "in den Vordergrund" gespielt hatte: "Es geht um Teamarbeit!"
Was erlaube?! Das konnte die Büchner-Witwe (links) nicht auf sich sitzenlassen: "Ich wollte mich nicht in die Mitte stellen und eine Show machen! Das habe ich nicht nötig! Ich will noch nicht mal 'Dschungelkönigin' werden", behauptete die.
Wer's glaubt! Elena (rechts) jedenfalls nicht: "Danni, da lügst du. Du willst auch die Krone holen!", konterte sie. "Warum fliehst du in dieses Mitleid-Ding? Ich habe echt das Gefühl, dass du, sobald die Kamera angeht, genau weißt, was du sagen musst, damit das draußen gut ankommt!"
Zu viel für die Auswanderin. Im Camp machte sie ihrem Ärger Luft: "Mir wird hier ständig unterstellt, ich mache eine Show. Ich kann das nicht mehr hören! Ich raste komplett aus! Ich habe es nicht nötig, eine Show zu machen, und schon gar nicht auf dem Rücken von meinem verstorbenen Mann. Ich will kein Mitleid, ich will gar nichts!"
Doch ihre Mit-Camper hatten sich ihr Urteil bereits gebildet. Besonders viel Rückendeckung bekam Elena (links) von Schauspielerin Sonja Kirchberger, die Danni bereits offen dazu aufgefordert hatte, die Show zu verlassen: "Jemand, der alles für den verstorbenen Mann macht, der ist ja unantastbar!", philosophierte die "Venusfalle".
Und ergänzte: "Warum vermische ich einen so großen Schmerz, diese existenzielle Geschichte, mit Entertainment? Was hat der arme Mann damit zu tun?"
Doch der Busch hat Ohren: "Kriegst du das mit? Ich höre, wie sie meinen Namen sagen", empörte sich Danni (Bild) gegenüber Claudia. "Das ist das, was ich hier nie machen wollte und nie im 'Dschungel' machen werde: Lästern!" Auch Danni: "Sonja sieht aus wie eine Kräuterhexe!" Ähm ... Nein! Niemals lästern!
Dafür taten das aber andere. Die "Venusfalle" (rechts) will weiterhin zuschnappen: "80 Prozent des Camps hat Angst, anzuecken – dass der Zuschauer sie nicht mehr lieb hat!", beschwerte die sich. Sie aber wolle sich selbst nicht verraten, "nur um draußen gut anzukommen". "Angst regiert dieses 'Dschungelcamp'. Angst kastriert alles!"
Dennoch wagte sich Toni (Bild) vor: "Ich würde dich bitten, nicht immer so aggressiv zu antworten", erklärte das Camp-Küken bei der Nachtwache mit Danni. Unverschämtheit, fand Mutti. "Überleg, was du zu mir sagst. Du könntest meine Tochter sein. Wer bist du, dass du mir sagst, ich kooperiere nicht?"
Einzig Anastasiya (Bild) blieb noch auf Dannis Seite: "Es gab einen Streit wegen halbes Glas Pisse!", lachte sich das Model schlapp. "Das sind ganz viele Schauspieler hier", erklärte ihr die Büchner. "Hollywood!" - Kommentar Anastasiya: "Für Hollywood sind sie zu schlecht!"
"Das große Genöle" geht auch in der nächsten Folge wieder weiter: Das Publikum hat erneut Alptraum-Team Büchner/Miras in die "Dschungel-Prüfung" gewählt. Zum letzten Mal. Ab jetzt werden die Camper per Telefon-Voting rausgewählt ...