Bei "Bauer, ledig, sucht ..." war es die Woche der Premieren: Der eine Bauer wurde noch nie geküsst, der andere hatte noch nie eine Beziehung und der nächste sehnt sich nach Zärtlichkeit. Doch die meisten Träume der Landwirte konnten sich endlich erfüllen. Nur eine ging mal wieder leer aus: Die launische Jungbäuerin Seraina.

Dieses Mal war es ihr wirklich ernst: Nachdem Seraina bereits von ihrem ersten Hofherrn verlassen wurde, sollte die Zeit mit Remo ein besseres Ende nehmen. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten, Schimpfereien und fiesen Persönlichkeitstests hätte es zwischen dem jungen Charmeur und der groben Blondine eigentlich funken sollen. Doch obwohl sich Seraina ab und zu auch von ihrer liebevollen Seite gezeigt hatte und Remo durchaus auch eindeutige Zeichen gesendet hatte, zeigte sich der Hofherr gänzlich unbeeindruckt.

Ein klärendes Gespräch der beiden mit "Bauer, ledig, sucht ..."-Moderator Marco zeigte, dass die Liebe von Seraina und Remo offenbar keine Zukunft hat. Der Hofherr hatte sich während der gemeinsamen Zeit nicht verliebt, der jungen Bäuerin dagegen wäre er angeblich ohnehin nicht Hof-tauglich genug gewesen. Das Liebes-Aus lässt sich nicht vermeiden.

Ganz anders bei Kurt und Daniela: Der Bauer hatte zwar schon die ein oder andere Beziehung, doch mit einem Kuss, der Funken sprühen lässt, wollte es bisher einfach nicht so recht klappen. Zeit für Daniela, die Initiative zu ergreifen. Sie brachte Kurt das Küssen bei, er revanchierte sich mit einem Crashkurs in Sachen Landwirtschaft. Beim Traktorfahren wurde nicht nur dem Bauern selbst schnell klar, dass sich Daniela sehr gut auf dem Hof machen würde, sondern auch der Hofdame selbst.

Auch Bauer Markus möchte auf seinem Hof nicht mehr länger alleine sein. Der 34-Jährige hatte noch nie in seinem Leben eine Beziehung - und ist sogar noch Jungfrau. Doch das soll sich bald ändern, vorausgesetzt, dass Markus endlich die Richtige findet. Hofdame Christina könnte das Singledasein des Appenzellers schon bald beenden, denn zu Beginn der Hofwoche fühlte sie sich in Markus' Zuhause bereits richtig wohl. Die Brünette hat Hoffnung, dass es mit dem zurückhaltenden Bauern klappen könnte, möchte ihn aber erst noch besser kennenlernen. Sie ist auf der Suche nach der grossen Liebe und sieht in Markus durchaus einen geeigneten Kandidaten für das gemeinsame Glück. In einem Punkt könnte die Zweisamkeit aber schon bald scheitern: Markus ist Bauer aus Berufung und lebt für seinen Hof. Christina dagegen kann sich bisher noch nicht vorstellen, jede Minute ihres Lebens zwischen Stall und Weide zu verbringen. Ob aus den ersten Zweifeln Liebe werden kann, erfahren Sie donnerstags um 20.15 Uhr auf "3+".