"Biggest Loser": Diese Verwandlungen sind unfassbar

Kommentare5

Sie gehen mit vielen Kilos Übergewicht ins Abnehmcamp - und ziehen als neue Menschen wieder aus. Der Vorher-Nachher-Vergleich der "Biggest Loser"-Gewinner ist unglaublich.

Saki aus Nürnberg hat sich diese selbstbewusste Siegerpose redlich verdient: Der 40-Jährige nahm innerhalb eines halben Jahres 94,5 Kilo ab. Das entspricht 49,84 Prozent seines Startgewichts - er hat sich also wortwörtlich halbiert!
Mit diesem massiven Gewichtsverlust hat sich Saki nicht nur ein erschlanktes Selbst erarbeitet, sondern auch die zehnte Staffel von "The Biggest Loser" gewonnen - und die damit verbundene Siegprämie in Höhe von 50.000 Euro.
Jack Handl gewann 2012 die erste Staffel von "The Biggest Loser", die auf Sat.1 ausgestrahlt wurde. Er verringerte sein Startgewicht von 142 Kilo um 66,1 Kilo und verlor damit 46,45 Prozent seiner Körpermasse.
2013 trat Paride mit seinem Zwillingsbruder Piero (nicht im Bild) bei "The Biggest Loser" an - und ließ ihn schon bald hinter sich. Auch die anderen Kandidaten hatten keine Chance gegen ihn: Er ließ 63 überflüssige Kilos im Abnehm-Camp zurück - das entspricht 49,9 Prozent seines Anfangsgewichts.
Marc zog 2014 mit einem Kampfgewicht von 184 Kilo ins "Biggest Loser"-Camp ein. Durch die TV-Show schaffte er es tatsächlich, die 100-Kilo-Marke zu knacken: Er verlor mit 86,3 Kilo knapp 47 Prozent seiner Körpermasse und gewann damit die sechste Staffel.
"The Biggest Loser" des Jahres 2015 heißt Stefan. Der Hamburger hatte innerhalb von zwei Jahren fast 50 Kilo zugenommen - aber in noch viel kürzerer Zeit wieder abgenommen. Mit 143,1 Kilo zog er ins Camp ein - mit 77,7 Kilo wieder aus.
Ali startete 2016 mit 173 Kilogramm bei der Sat.1-Abnehmshow. Aber wer viel auf den Rippen hat, kann auch viel abnehmen - in Alis Fall stolze 83,6 Kilo.
2017 dann ein Novum: Mit Kandidatin Alexandra konnte erstmals eine Frau bei "The Biggest Loser" gewinnen. Sie reduzierte ihr Anfangsgewicht von 103,4 Kilo um stolze 51,45 Prozent.
Neue Themen
Top Themen