Bald geht die RTL-Kuppelshow "Bauer sucht Frau" mit Inka Bause in eine neue Runde. Doch einer der Kandidaten wurde nun nachträglich aus der Show gestrichen. Weil er den Machern offenbar zu langweilig war!

Mehr zu "Bauer sucht Frau" finden Sie hier

Am 15. Oktober geht die RTL-Kuppelshow "Bauer sucht Frau" in eine neue Runde. An der 14. Staffel darf Landwirt Thomas (29) allerdings nicht wie erhofft teilnehmen. Der Thüringer wurde im Mai in der Sendung "Die neuen Bauern" vorgestellt, er suche eine "tierliebe Partnerin", hieß es auch bei "RTL.de" über den "Bauer sucht Frau"-Kandidaten.

Vom Sender gab es dann allerdings eine Absage, Thomas wird nicht an der Show von Moderatorin Inka Bause teilnehmen. "Von den 16 Kandidaten, die wir zu Pfingsten vorgestellt haben, schafften es leider nur 12 Männer in die Sendung", wird eine RTL-Sprecherin von "Bild" zitiert.

Weiter hieß es demnach: "Dass Thomas nicht mehr dabei ist, tut uns sehr leid. Das hat redaktionelle Gründe, denn nur die interessantesten Geschichten werden ausgestrahlt."

Landwirt Thomas lässt den Kopf nicht hängen

Der 29-Jährige, der auf seinem Selbstversorgerhof unter anderem die traditionelle Eichsfelder Wurst produziert und zwei Esel hält, will sich durch den Rückschlag aber nicht entmutigen lassen. In "Bild" erklärt er: "Ich lasse den Kopf nicht hängen. Ich suche weiter eine Frau, aber jetzt halt nicht mehr so öffentlich."

Die neue Staffel "Bauer sucht Frau" startet unterdessen mit einem Rekord. Zum Scheunenfest haben die verbliebenen zwölf Bauern insgesamt 32 Frauen eingeladen, heißt es von RTL. (hub)  © spot on news