Bauer knutscht Frau: Bei diesen Paaren hat es gefunkt!

Kommentare5

Strahlende Gesichter auf der einen, fragende Blicke auf der andere Seite: Bei "Bauer sucht Frau" enden die Hofwochen höchst unterschiedlich. Während mancherorts wild geknutscht und die ewige Liebe beschworen wird, halten sich andere Bauern noch ein Scheunentor offen ...

Sie sind DAS Traumpaar der aktuellen Staffel: Burkhard und Tanja. Von Anfang an war die Sache klar zwischen dem schüchternen Pferdehofbesitzer und seiner Hofdame. "Ich bin auf Wolke 5 oder wie das heißt", sagte die 45-Jährige. Und für Burkhard war klar: "Ich will mit ihr alt und glücklich werden!"
Große Gefühle auch bei dem größten Paar dieser Staffel: Bauer Thomas (2,11 Meter) strebt mit seiner Hofdame Carina (1,96 Meter) eine Beziehung auf Augenhöhe an. Thomas: "Man kann schon sagen, dass ich sehr in Carina verliebt bin." Das freute auch die Schwiegermutter in spe: "Ihr seid so ein schönes Paar!"
Bio-Bauer Jürgen fuhr 270 Kilometer, um seine neue Herzdame Kerstin zu Hause zu besuchen. Die führte ihn erst mal rum: "Mein Flur, mein Wohnzimmer, mein Schlafzimmer. Hier schläfst Du heute Abend ... also, wir", sagte sie. Jürgen strahlte - was vermutlich nicht nur an der Schokolade lag, die Kerstin auf dem Bett drapiert hatte.
Kerstin hatte mit harten Bandagen um ihren Bauern gekämpft - mit Erfolg. "Wir führen eine Wochenendbeziehung und telefonieren jeden Abend", freute sich der Witwer. Kerstin gab Jürgen gleich eine kleine Aufgabe: einen Schrank reparieren. "Er ist so hilfsbereit, wie ein richtiger Mann sein sollte", schwärmte Kerstin.
Bauer Burkhard zeigte seine romantische Ader: Zum Abschied lud er Tanja zu einem Picknick im Leuchtturm ein ("Ich habe ja Conncetions"). Bei Sekt und Meeresfrüchten aus Schokolade gestand der 45-Jährige der gleichaltrigen Tanja seine Liebe. "Ich möchte sie auch nicht mehr von mir weggeben", so der Ostfriese.
Und auch bei Tanja hatte es gefunkt. "Ich liebe Dich auch", erwiderte sie Burkhard. Praktischerweise befand sich beim Leuchtturm ein Gitter für Liebesschlösser. Tanja war hin und weg: "Das ist jetzt eine beschlossene Sache und für alle sichtbar." Nächster Stop Standesamt?
Ganz so weit ist es bei Carina (22) und Bauer Thomas (27) noch nicht. Aber das kann ja noch werden. Carina fand es klasse, dass Thomas mit zum Reitausflug kam - obwohl er zuvor noch nie auf einem Pferd gesessen hatte. "Mit ihr in den Sonnenuntergang zu reiten, wäre ein Träumchen", zeigte sich der Bauer euphorisiert.
Abkühlung gab es danach im hofeigenen Swimming Pool. Thomas ließ sich nicht lumpen und übte mit Carina "Dirty Dancing"-artige Hebefiguren ein. "Das ist auch ein Vertrauenstest", so der mit allen Wassern gewaschene Bauer. Kurz habe er überlegt, sie zu küssen, sagte der 27-Jährige - "aber es war einfach noch nicht der richtige Ort".
Der richtige Ort fand sich kurze Zeit später im Garten. Thomas hatte für Carina Pizza gebacken - die Salamischeiben bildeten ein Herz. "Ich habe noch nie mit einer Frau so schön geküsst wie mit Carina", war der Landwirt nach dem ersten Kuss total entflammt. Und auch die zurückhaltende 22-Jährige sprach von einem "kleinen Feuerwerk im Bauch".
Und auch zwischen diesen Beiden sprühten die Funken: Bauer Kai und Hofdame Philine hatten nur Augen füreinander. Er ließ sie erst Traktor fahren ("Da habe ich schon Respekt") und fuhr sie später auf einer Schubkarre voller Stroh über den Hof. "Kai ist schon so ein kleiner Schelm", kicherte die Hofdame.
"Da entwickelt sich schon was Größeres", sagte die 35-Jährige. Bauer Kai hatte von Anfang an nur auf Philine gesetzt und sich beim Hoffest erst gar keine zweite Frau eingeladen. Eine gute Wahl, fand auch Kais Teeny-Sohn Pascal: "Papa steht nicht auf Frauen, die sich die Fingernägel schminken und nicht anpacken wollen", sagte er.
Auf wen Bauer Michael steht, daraus machte er lange ein Geheimnis. Doch nun schien sich der Franke endlich entschieden zu haben: für Österreicherin Carina. Die wollte es aber noch einmal klipp und klar von dem 30-Jährigen hören, wie er zu ihr stehe. Der druckste herum: "Gefühlsmäßig habe ich da schon sehr viel entwickelt ..."
Dann fand Michael doch noch die richtige Worte: "Ich habe mich in dich verliebt", sagte er und überreichte Carina einen selbst gemachten "Liebestrank". "Dann erlöse ich dich jetzt von deinen Qualen", sagte Carina und umarmte den Bauern. Ob die Verbindung wirklich von Dauer ist, scheint jedoch fraglich. Die Vorschau verhieß nichts Gutes.
Sie hat Lamas, er Alpakas: Die Hofwoche bei Bauer Henry und seiner Sabine lief gut - wenn man einmal von den Verständigungsschwierigkeiten zwischen der Wienerin und dem Niedersachsen absah. "Wenn man beim Bäcker reinkommt, dann sagt man Moin!", schulmeisterte Henry. Die konterte mit Wiener Dialekt und verlangte "a Eitrige mit an Bugel".
Beim gemeinsamen Tretbootfahren wollte Sabine vorfühlen, wie ihre Chancen denn so stehen. "Schlimmer geht immer", so die wenig gefühlvolle Antwort des Alpakazüchters. Gefühle seien für ihn nach der letzten großen Liebes-Enttäuschung "ein heikles Thema", so der 49-Jährige. Er brauche noch mehr Bedenkzeit.
Noch nicht entschieden hatte sich auch Christina. Während Farmer Rudi sich eine gemeinsame Zukunft mit der 31-Jährigen vorstellen kann ("Du hast schon einen Platz bei mir im Herzen"), blieb die Studentin vage: "Ich bin ein vorsichtiger Typ", sagte sie. Gibt es ein Wiedersehen im 10.000 Kilometer entfernten Paraguay? Nächste Woche wissen wir mehr!