Per Schleudergang in die Steinzeit des maschinellen Wäschewaschens: Der Verkäufer des antiken Teils hatte die Lacher auf seiner Seite, aber machte er bei "Bares für Rares" auch ein gutes Geschäft?

Mehr Infos zu "Bares für Rares" finden Sie hier

Was sich nicht immer für Raritäten bei "Bares für Rares" entdecken lassen! Zwischen, Schmuck, Gemälden und Bronzefiguren fand sich diesmal ein Gerät aus den 30er-Jahren, das beim Experten echte Verliebtheit auslöste.

Auch Gastgeber Horst Lichter jubelte über die alte Waschmaschine: "Ich werd' wahnsinnig!". Aber waren das auch die potenziellen Käufer?

Sie waren zumindest erstaunt: "So hat man früher gewaschen?" Der Besitzer hatte einen ganz bestimmten Händler im Auge. Die Galerie zeigt, ob dieser am Ende tatsächlich ebenso von den Socken war wie der Experte. (tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Bildergalerie starten

"Bares für Rares": "Ich bin verliebt in dieses Teil!" - Experte geriet ins Schwärmen

In der Freitags-Folge von "Bares für Rares" sorgte ein altes Gerät für vielerlei Emotionen - aber sorgte es auch für eine volle Geldbörse?