"Bares für Rares"

Diese exquisite Sitzgelegenheit faszinierte die Händler. Das exotische Sitzmöbel zog besonders einen in den Bann ...

Moderator Horst Lichter war begeistert, als ein "seltsames Objekt" in den Trödelhallen von "Bares für Rares" auftauchte. Was wohl die Händler zu diesem guten Stück sagten?

Moderator Horst Lichter war begeistert, als ein "seltsames Objekt" in den Trödelhallen von "Bares für Rares" auftauchte. Was wohl die Händler zu diesem guten Stück sagten?

"Bares für Rares" wurde am Donnerstag zur Spielhölle: Ein antiker Flipper löste bei Horst Lichter kindliche Freude und bei den Händlern Zocker-Mentalität aus.

"Bares für Rares" wurde zum Spielerparadies für Horst Lichter, als Heino Bönig seinen Nadelspielautomat präsentierte. Denn die Händler verlockte der antike Spieltisch zur Zockerei...

Ring, Geldkassette, Sitzmöbel: Die Antiquitäten, die bei der jüngsten XXL-Ausgabe von "Bares für Rares" am Mittwochabend unter den Hammer kamen, waren mit Sicherheit außergewöhnlich. Nicht zu toppen war dann aber ein kleines Schmuckstück, bei dem sich Horst Lichter sicher war: "Das geht absolut in die Geschichte ein."

Das Trödelobjekt bei "Bares für Rares" am Donnerstag sorgte für Begeisterung. Es handelte sich um einen historischen Klopapierrollenhalter. Unsere Bildergalerie verrät mehr über diese besondere Trödelgeschichte.

"Das ist aber nicht das, was ich glaube?" Doch, war es: Ein historisches Donnerbalken-Utensil bescherte Horst Lichter bei "Bares für Rares" einen "grandiosen Tag".

Eine unverhüllte Dame begeisterte bei "Bares für Rares" Horst Lichter und sämtliche Händler - vornehmlich allerdings wegen ihres kostbaren Materials.

"Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter wurde ganz hibbelig. Aber nicht wegen der nackten Frau auf dem Griff des Flanierstocks, sondern wegen des Materials.

Ein ungewöhnlicher Akt in Öl sorgte zwischen all den verstaubten Raritäten für willkommene Abwechslung im Trödel-Alltag von Horst Lichter und seinem "Bares für Rares"-Team.

Ein Tafelsilber in der Montagsausgabe von "Bares für Rares" war in tadellosem Zustand, hatte aber einen Makel - der sich für einen der Händler aber als Vorteil erwies!

Da war sogar Horst Lichter sprachlos: Ein erstklassiges Tafelsilber-Set sorgte im Händlerraum bei "Bares für Rares" für große Glücksgefühle.

Glück im Unglück - einen wertvollen Dachbodenfund hätte es ohne vorherigen Dachschaden wohl nicht gegeben.

Eine formschöne Hundeplastik entfachte am Mittwoch bei "Bares für Rares" den Jagdtrieb der Händler. Am Ende stand für den Verkäufer ein Riesenerlös.

Eine formschöne Hundeplastik ließ am Mittwoch bei "Bares für Rares" die Herzen der Händler höherschlagen. Einer überbot sich sogar selbst.

Am vergangenen Mittwoch wurde für ein Reliquienkreuz der höchste Preis aller Zeiten bei "Bares für Rares" erzielt. Danach wurden Stimmen laut, dass das Stück für eine wesentlich höhere Summe verkauft hätte werden können. Nun meldet sich ein Rechtsanwalt zu Wort.

Es war nur ein kleiner Ring, doch der hatte eine umwerfende Wirkung auf "Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter und sein Trödel-Team.

Es war nur ein kleiner Ring, doch der hatte eine umwerfende Wirkung auf "Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter und sein Trödel-Team.

Es glänzte, war schön und von einem namhaften Hersteller. Und doch hatte Horst Lichter keine Ahnung, was er da vor sich sah. Ein silbernes Gefäß war das Highlight der Montagsausgabe von "Bares für Rares".

Es glänzte, war schön und von einem namhaften Hersteller. Und doch hatte Horst Lichter keine Ahnung, was er da vor sich sah. Ein silbernes Gefäß war das Highlight der Montagsausgabe von "Bares für Rares".

Was kostet die Welt? Ein wertvoller Globus aus den 1950er-Jahren übertraf bei "Bares für Rares" am Freitag alle Erwartungen.

Vor Horst Lichters Augen schwebte eine Weltkugel - wie konnte das sein? So ein Objekt hatte der Moderator noch nie gesehen.

Da war selbst Horst Lichter sprachlos. Für sagenhafte 42.000 Euro ging am Mittwoch bei "Bares für Rares" eine pontifikale Reliquie über den Händlertisch. Verkaufen will Neu-Besitzerin Susanne Steiger diese allerdings nicht.

Ein Verkaufsobjekt entpuppte sich bei "Bares für Rares" als echte Sensation und versetzte nicht nur Horst Lichter in Erstaunen, sondern sogar den eigenen Besitzer.

Gleich zwei Experten brauchte es am Donnerstag, um bei "Bares für Rares" das Geheimnis einer Reitgerte zu klären. Was sie herausfanden, verschlug nicht nur Horst Lichter die Sprache.

"Das ist wie die Nadel im Heuhaufen", beschrieb "Bares für Rares"-Händlerin Susanne Steiger ihr unfassbares Glück. Denn in der XXL-Ausgabe der ZDF-Show gab es eine Rarität, die die Welt noch nicht gesehen hatte.

Der Besitzer glaubte, eine teure Rarität zu besitzen - doch Experte Albert Maier fielen diverse Unstimmigkeiten auf.

6.000 bis 8.000 Euro: So viel wäre ein preußischer Offiziershelm wert gewesen - ja wäre alles an dieser "Pickelhaube" original gewesen. Doch Experte Albert Maier machte einen Strich durch die Rechnung.

Ungewöhnliche Qbjekte landen jeden Tag bei "Bares für Rares" auf dem Tisch. Doch so etwas wie diese Antiquität im Taschenformat war Moderator Horst Lichter tatsächlich noch nie untergekommen.

Seit 2013 begutachtet Horst Lichter nun schon (vermeintliche) Raritäten in seiner ZDF-Trödelshow. Was ein Verkäufer mit in die Dienstagsausgabe von "Bares für Rares" brachte, hatte der Moderator allerdings noch nie gesehen - und war völlig fassungslos über den Wert des Objekts.

Glück im Unglück hatte "Bares für Rares"-Star Ludwig "Lucki" Hofmaier. Bei einer Wohnmobil-Explosion verlor der Trödelhändler eine Vielzahl seiner Schätze. Er selbst kam mit dem Schrecken davon.

Dem guten Riecher eines "Bares für Rares"-Kandidaten aus Suhl ist es zu verdanken, dass ein wertvoller royaler Kerzenhalter nicht verschrottet wurde.

Als Horst Lichter bei "Bares für Rares" eine Krone erblickte, wusste er sofort, wie wertvoll der Kerzenleuchter war. Dabei wäre der fast verschrottet worden.

Das Wohnmobil von TV-Trödler Lucky Hofmaier ist ausgebrannt. Das Video zum Unglück.

Solche Stücke liebt der "Bares für Rares"-Moderator: Diese Rarität war nicht einfach nur ein Familienerbstück - sie hatte auch eine unglaubliche Geschichte zu erzählen ...

Horst Lichter war von der spannenden Geschichte eines geheimnisvollen Rings fasziniert. Erfahren Sie in unserer Bildergalerie, was hinter dem mysteriösen kleinen Ring steckte.

Falscher Flipper, falsches Liebespaar: Am Donnerstag sorgten zwei sympathische Kandidaten bei „Bares für Rares“ für viel Verwirrung – und noch mehr Rührung.

Die Verkäufer und ihr Verkaufsobjekt sorgten für einige Verwirrung bei "Bares für Rares". Erfahren Sie alle Details in unserer Bildergalerie.

Da lag Albert Maier aber mal ordentlich daneben. Zumindest fanden die "Bares für Rares"-Händler einen Kronleuchter deutlich attraktiver als der Experte - und griffen dafür tief in die Tasche.

Lag nun der Experte falsch oder waren die Händler vom schönen Schein geblendet? Einer jungen Kronleuchter-Besitzerin, die ihr Erbstück am Dienstag bei "Bares für Rares" vorstellte, dürfte es gleich sein. Sie machte in der Trödelshow mit Horst Lichter den Deal ihres Lebens.

Idyllisch war das Gemälde vielleicht nicht, doch dass es Horst Lichter gleich dermaßen emotional aufwühlte, hätte wohl selbst der Moderator nicht gedacht.

Aggressionen bei "Bares für Rares" am Dienstag: Horst Lichter konnte dem Waldgemälde rein gar nichts Positives abgewinnen!

Eigentlich sollte der Zinn-Trödel auf dem Flohmarkt landen. Doch zum Glück war ein Verkäufer-Ehepaar so geistesgegenwärtig, die beiden Figuren zu Horst Lichter und seinen "Bares für Rares"-Experten zu bringen.

Objekte aus Zinn sind bei "Bares für Rares" sonst eher ein Ladenhüter. Doch zwei Figuren, die ein Ehepaar am Montag in Horst Lichters Trödelshow brachte, versetzten erst den Experten und dann die Händler in Verzückung.

"Was möchtet ihr denn von mir?" - Im Händlerraum von "Bares für Rares" ging es am Freitag ungewohnt bissig zur Sache.

Im Händlerraum bei "Bares für Rares" herrschte ein ruppiger Ton. Warum sich die anderen Händler über Julian Schmitz-Avila lustig machten, erfahren Sie in der Bildergalerie.

Das Wort "Freimaurer" lässt Horst Lichter bei "Bares für Rares" jedes Mal hellhörig werden. Über die Herkunft ihres Anhängers täuschte sich die Verkäuferin allerdings ...

Ein mysteriöses Schmuckstück bei "Bares für Rares" versetzte Horst Lichter in Aufregung. Erfahren Sie in der Bildergalerie, woher der Anhänger wirklich stammte.

Erst wurde getanzt bei "Bares für Rares", doch am Ende "lächelte" nur noch eine extravagant desingte Stereoanlage.