"Bares für Rares": News & Bilder

Auch ausgewiesene Experten machen mal einen Fehler: Dank eines folgenschweren Irrtums konnte ein "Bares für Rares"-Verkäufer ein Gemälde zu einem sensationellen Preis verkaufen.

Per Schleudergang in die Steinzeit des maschinellen Wäschewaschens: Der Verkäufer des antiken Teils hatte die Lacher auf seiner Seite, aber machte er bei "Bares für Rares" auch ein gutes Geschäft?

In der Freitags-Folge von "Bares für Rares" sorgte ein altes Gerät für vielerlei Emotionen - aber sorgte es auch für eine volle Geldbörse?

Wenn bei "Bares für Rares" ein Trödel-Wert ermittelt wird, geht es um Feinheiten. Manchmal auch um Orthografie.

Ein Mitbringsel in der Donnerstagsfolge von "Bares für Rares" weckte das Kind im Manne. Nicht nur bei Moderator Horst Lichter, sondern auch im Händlerraum. Die Begründungen der Händler für ihr Kaufinteresse waren ebenso amüsant wie skurril.

Die alten Haudegen im "Bares für Rares"-Kollegium kämpfen mit den abgezocktesten Mitteln um begehrte Raritäten. Kult-Händler "Waldi" Lehnertz machte nun "therapeutische Zwecke" geltend.

Große Kunst oder wertloser Kitsch? Fragen wie diese treiben Horst Lichter und sein Experten-Team bei "Bares für Rares" um. "Echter Reinfall", kommentierte Händler Meyer ein als wertvoll taxiertes Gemälde. Was wusste er, das die anderen nicht wussten?

Schmuck wird nicht eben selten gehandelt bei "Bares für Rares". Doch diese Brosche war wirklich außergewöhnlich. So außergewöhnlich, dass Horst Lichter förmlich eskalierte.

Horst Lichter war aus dem Häuschen, als seine Trödel-Expertin ihm verriet, welche Rarität er in der ZDF-Show vor sich sah.

Eine Überraschung der ganz besondern Art erwartete Horst Lichter am Dienstag bei "Bares für Rares": Die Verkäuferin hatte einen Teil ihres Objekts einfach zu Hause vergessen.

Unangenehmer Moment in der Trödel-Show: Eine Verkäuferin legte vor Horst Lichter eine überraschende Beichte ab.

"Ich bin ein ehrlicher Mensch, und deswegen sage ich, was ich denke": Mit seiner Offenheit brachte Horst Lichter einen "Bares für Rares"-Kandidaten ganz schön ins Schwitzen.

Ehrlich, aber taktlos: Bei zwei Designerstühlen, die den Weg in seine Show gefunden hatten, zeigte "Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter seine Abneigung ungewohnt deutlich. Der Verkäufer durfte einem leidtun.

Eine sehr spezielle Rarität wurde zum Wochenauftakt bei "Bares für Rares" veräußert. Der Experte war verzückt, die Händler waren ratlos: "Was soll ich damit machen?"

Für heitere "Aha"-Momente sorgte Experte Albert Maier am Montag bei "Bares für Rares". Leider bekamen die Händler davon wenig mit. Sie waren angesichts eines seltenen Pastorenornats doch etwas ratlos.

Klangvoller Name bei "Bares für Rares": Am Freitag wurde eine Skizze angeboten, die mutmaßlich vom großen Salvador Dali stammt. Doch gab es Zweifel an der Echtheit des Kunstwerks.

Wer hatte hier wohl recht - der Experte oder die Händler? Horst Lichter war bei einer Dali-Skizze gespannt auf den Ausgang des Verkaufs.

Zwei Gäste, die aussahen, als wären sie mit der Zeitmaschine angereist und eine beispiellos radikale Entscheidung von Moderator Horst Lichter: In der Donnerstagsfolge von "Bares für Rares" gab es einiges zu bestaunen ...

Kaputt, aus schlechtem Material und in großen Stückzahlen hergestellt: An der mitgebrachten Schale eines Western-Pärchens ließ der "Bares für Rares"-Experte kein gutes Haar. Moderator Horst Lichter traf daher eine harte Entscheidung.

Horst Lichter blickte ihr mitfühlend hinterher: Der Trödeltraum einer "Bares für Rares"-Kandidatin platzte auf ziemlich spektakuläre Weise.

"Sei mir nicht böse!", rief Horst Lichter seiner Kandidatin hinterher - denn selten endete ein Besuch in seiner Show so ernüchternd wie diesmal.

Wenn das Kirchengefäß zur Finanzspritze wird: Bei "Bares für Rares" machten sich die Händler um eine geplante Hochzeit verdient.

Ein "Überraschungsei", vermutete Horst Lichter, und das war der klerikale Kelch in seiner Trödelshow in gewisser Weise wirklich. Wertvoller als erwartet!

"Heide, ich weiß gar nicht, wo du da anfangen willst!" - Ein Goldarmband sprengte bei "Bares für Rares" alle Vorstellungskraft.

Ein Goldarmband haute Horst Lichter und sein Trödel-Team einfach um: Selbst die Schmuckexpertin war überwältigt und auch die "Bares für Rares"-Händler brachten kein Wort mehr heraus.

Mehr Mitgefühl war nie bei "Bares für Rares". Mehr Pech gleichfalls nicht. Ein Kandidat reiste mit intakter Rarität zur Show - und kam mit einer zerbrochenen an.

Übermut tut selten gut: Weil ein "Bares für Rares"-Händler eine Silber-Antiquität mit einem Jonglage-Objekt verwechselte, kam es in Horst Lichters Trödelshow zu einem peinlichen Malheur.

"So eine sympathische Dame - und dann kommt so eine Expertise!" Horst Lichter war in der Donnerstagsfolge von "Bares für Rares" völlig aus dem Häuschen.

Selten hat man Horst Lichter dermaßen aus dem Häuschen gesehen wie in der Donnerstagsfolge seiner Trödel-Kultshow: "Das sind die Momente, die "Bares für Rares" krönen".

Was ist denn da in "Bares für Rares"-Publlikumsliebling Fabian Kahl gefahren? Der Händler meinte, eine Silberrarität durch die Luft jonglieren zu müssen. Das ging nicht gut.

"Meiner Meinung nach mit das Schönste, was an Uhr hier bisher gezeigt wurde." Der selbstbewussten Meinung des Verkäufers schlossen sich bei "Bares für Rares" am Dienstag alle an.

Sensation in Horst Lichters Trödelshow: Die goldene Uhr war nicht nur äußerst schön, sondern auch historisch interessant.

"Oooh, ein Telefon!": Nicht nur Fabian Kahl war begeistert, auch die anderen "Bares für Rares"-Händler rissen sich förmlich um ein vermeintlich gewöhnliches, altes Telefon.

Was Horst Lichter etwas langweilig fand, gefiel seinen Trödel-Händlern ganz hervorragend - mit finanziellem Happy End für die Verkäuferin.

"Ach Heide!" Horst Lichter nahm die Enttäuschung seiner Trödelexpertin bei "Bares für Rares" persönlich - und entschuldigte sich für ein nachgemachtes Schmuckobjekt.

Schnell weg, "bevor sie richtig sauer wird!" Zwischen "Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter und seiner Expertin spielten sich bizarre Szenen ab. was war passiert?

Als der "Bares für Rares"-Moderator die Aufschrift "Breitling" auf der kleinen Schachtel las, wollte er glatt die Fronten wechseln und bei den Händlern anheuern.

Die Aufregung bei Horst Lichter war schon groß, bevor die Uhrenschachtel überhaupt geöffnet war.

"Das werden unsere Händler begehren und lieben", versprach Trödel-Experte Colmar Schulte-Goltz dem Verkäufer eines Freimauer-Bierkrugs. Er sollte Recht behalten ...

Selten streiten sich die Händler in Horst Lichters Trödel-Show um einen Krug - doch diesmal war es bei "Bares für Rares" so weit ...

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen: So ging es in der Montagsfolge einem "Bares für Rares"-Händler.

Schockmoment im Trödel-Paradies: In Horst Lichters ZDF-Show geschah am Montag genau das, wovor alle Angst haben ...

Ein historisches Unikat im Bestzustand: Horst Lichter und sein Experte kamen aus dem Staunen nicht raus. Über den Tresen ging die Tödelsensation bei "Bares für Rares" dennoch nicht.

Horst Lichters Freude über einen Teller von historischem Wert war groß. Doch dann folgte die noch größere Enttäuschung.

Für ein handgemaltes Panorama boten die Händler deutlich mehr als den Schätzwert.

Das war der Knaller: Ein handgemaltes Panorama holte in Horst Lichters Trödel-Show den zehnfachen Wunschpreis!

Horst Lichter wurde als TV-Koch bekannt. Am Freitag wurde man bei "Bares für Rares" daran erinnert. Der Moderator wollte eine Asia-Antiquität am liebsten anknabbern.

Jeder sah in dem Trödel-Objekt einen Papierfächer, doch Horst Lichter erkannte eine kulinarische Spezialität.

Freudige Überraschung bei "Bares für Rares": Eine Kandidatin der Trödelshow durfte erfahren, dass ihr Erbstück viel mehr wert ist als gedacht. Das löste Emotionen aus - vor allem beim Moderator.

Wertschätzung liegt im Auge des Betrachters. Was für "Bares für Rares"-Verkäuferin Christina Palm lediglich ein ungeliebter Schubladenhüter war, stellte für Expertin Heide Rezepa-Zabel "ein wirkliches Kleinod" dar.