Es glänzte, war schön und von einem namhaften Hersteller. Und doch hatte Horst Lichter keine Ahnung, was er da vor sich sah. Ein silbernes Gefäß war das Highlight der Montagsausgabe von "Bares für Rares".

Mehr Infos zu "Bares für Rares" finden Sie hier

Immer, wenn Horst Lichter denkt, er hätte in seiner Laufbahn als "Bares für Rares"-Moderator schon alles gesehen, kommt wieder eine nie dagewesene Kuriosität ins Pulheimer Walzwerk geschneit. Diesmal in Form eines silbernen Behälters, der aussah wie ein Gefäß zum Warmhalten von Speisen.

Doch das war nicht die wahre Funktion des Objekts von einem weltbekannten Schmuckhersteller. Die Expertin Heide Rezepa-Zabel wusste mehr und lüftete das Geheimnis: Es handelte sich um eine Art Thermoskanne. Allerdings um keine gewöhnliche. Schade nur, dass ein kostbares Detail fehlte, wie die Galerie aufklärt.

Bildergalerie starten

"Bares für Rares": Horst Lichter staunt über sündhaft teuren Silberkübel von Cartier

Es glänzte, war schön und von einem namhaften Hersteller. Und doch hatte Horst Lichter keine Ahnung, was er da vor sich sah. Ein silbernes Gefäß war das Highlight der Montagsausgabe von "Bares für Rares".

(tsch)