Horst Lichter fiel bei "Bares für Rares" aus allen goldglänzenden Wolken: Was den Moderator der Trödel-Show anfangs in Begeisterung versetzte, entpuppte sich als gut gemachte Täuschung.

Damit hätte Horst Lichter nicht gerechnet: Eine Designer-Lampe stellte sich als Mogelpackung heraus! Selten gefällt dem "Bares für Rares"-Moderator ein Trödel-Objekt so gut, dass er es gerne selber kaufen würde. Diese Designer-Lampe war eins dieser Dinge, denn sie machte nicht nur schönes Licht, sondern auch mords was her.

Doch dann folgte die Ernüchterung: Die Lampe war nicht, was sie schien, und der Experte Detlev Kümmel brachte Horst Lichter gnadenlos auf den Boden der Tatsachen zurück.

Mehr dazu in der Bildergalerie:

Bildergalerie starten

Sogar die Experten waren geblendet: Gold-Imitat bei "Bares für Rares" entlarvt

"Das Ding find' ich gut", jubelte Horst Lichter. "Das ist massiv Gold!", hallte es später aus dem Händlerraum. Bei "Bares für Rares" lernten am Freitag alle die Lektion, die Dinge nicht nach dem äußerlichen Glanz zu bewerten.

(tsch)