Ein Schränkchen aus den 50er-Jahren wirkte auf den ersten Blick reif für den Sperrmüll. Als Experte Detlev Kümmel jedoch die geheime Zusatzfunktion demonstrierte, war Horst Lichter so begeistert, dass er das Verkaufsobjekt selbst mitnehmen wollte.

Mehr Infos zu "Bares für Rares" finden Sie hier

Liebe auf den ersten Blick war es jedoch nicht. Das Schränkchen wirkte unscheinbar. Erst als Experte Detlev Kümmel die ebenso geheime wie kinoreife Zusatzfunktion demonstrierte, geriet Horst Lichter ins Schwärmen: "Wie geil ist das denn!"

Als die 54-jährige Verkäuferin einen Wunschpreis von 50 Euro äußerte, hätte der Moderator am liebsten sofort eingeschlagen. Doch Detlev Kümmel trieb den Preis noch drastisch nach oben.

Bildergalerie starten

"Bares für Rares": Schränkchen mit Geheimfach begeistert Lichter und die Händler

Als der Schrank aus den 50-ern sein Geheimnis offenbarte, gab es bei "Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter und den Händlern kein Halten mehr.

(tsch)