Da horchte Horst Lichter sofort auf: Als sich ein Verkäufer in der Freitagsausgabe von "Bares für Rares" mit einem "von" im Namen vorstellte, vermutete der Moderator sofort eine adelige Herkunft. Damit hatte er recht - und dementsprechend auch große Freude an dessen mitgebrachten Erbstück.

Mehr Infos zu "Bares für Rares" finden Sie hier

Es war ein "historischer" Moment bei "Bares für Rares": Zwei Freundschaftsbücher eines ehemaligen Regierungspräsidenten machten Horst Lichter sprachlos. Dafür sprudelten aus seinem Experten Colmar Schulte-Goltz die Informationen nur so heraus.

Der erkannte nämlich gleich, dass es sich dabei um historische Unikate handelte. Noch viel besser war: Die Händler erkannten das auch und griffen tief in die Tasche! Doch welche Summe sprang dabei heraus? Die Bildergalerie verrät es ...

Bildergalerie starten

"Bares für Rares"-Händler reißen sich um Poesie-Alben aus dem 18. Jahrhundert

Die Bücher, die ein Verkäufer von seinem Ur-Ur-Ur-Großvater geerbt hatte, erwiesen sich bei "Bares für Rares" als echte Schätze.

(tsch)