Müll sammeln und Gutes tun - wie sich das wunderbar vereinen lässt, zeigte sich in der Freitagsausgabe der ZDF-Trödel-Show.

Das kann weg für den guten Zweck: Wareneinsatz 0 Euro, Gewinn unbezahlbar. Denn der Verkäufer eines Kruges wollte sich an seinem Fundstück vom Schrottplatz nicht bereichern, sondern das Geld, das er bei "Bares für Rares" erzielte, einer wohltätigen Organisation spenden.

Horst Lichter und Experte Albert Maier waren sich einig: eine feine Sache. Vor allem, weil die Rarität aus dem Müll noch unglaublich viel wert war. Mit einer vierstelligen Summe hatte wirklich niemand gerechnet! Wie hoch die Gebote der Händler gingen, verrät die Bildergalerie.

Bildergalerie starten

"Bares für Rares": Dieser Schrottplatzfund stellte sich als echter Silberschatz heraus

"Sowas ist gesucht", war sich Albert Maier über das Objekt sicher. Dass sein Schätzpreis im Händlerraum allerdings noch weit übertroffen wurde, damit hätte der "Bares für Rares"-Experte sicher nicht gerechnet.

(tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau