Diesmal bekam es Horst Lichter mit unerwartet hohem Besuch zu tun: Ein Gemälde sorgte gleich mehrfach für Überraschungen, auch wegen des Modells.

Mehr "Bares für Rares"-Folgen finden Sie hier

Platz ist in der kleinsten Hütte. In den heiligen Trödelhallen des ZDF, gelegen in Pulheim vor den Toren Kölns, ist sogar jede Menge Platz. Und das ehemalige Walzwerk platzte gefühlt aus allen Nähten, als ein Kandidat aus Niedenstein in Hessen ein Ölgemälde zur ZDF-Show "Bares für Rares" anschleppte, das mit opulent noch verniedlichend beschrieben ist.

"Bares für Rares": Horst Lichter flüchtet sich in Ironie

"Da haste ja mal ein dezentes Bildchen mitgebracht", flüchtete sich Horst Lichter in Ironie, die gleichwohl anerkennend gemeint war. Der Show-Gastgeber sollte Recht behalten. Denn dieses Kunstwerk war nicht nur alt und von prominenter Meisterhand gefertigt, es zeigte auch eine bekannte Persönlichkeit der Kulturgeschichte.

Kein Wunder, dass Experte Colmar Schulte-Goltz Summen aufrief, bei denen es allen Anwesenden schwindlig wurde. Nur: Wurden die auch im Händlerraum bezahlt? (tsch)

Bildergalerie starten

Royale Kunst bei "Bares für Rares": Experte nennt gigantische Summe

Platz ist in der kleinsten Hütte. In den heiligen Trödelhallen des ZDF, gelegen in Pulheim vor den Toren Kölns, ist sogar jede Menge Platz. Und platzte das ehemalige Walzwerk gefühlt aus allen Nähten, als ein Kandidat aus Niedenstein in Hessen ein Ölgemälde zur ZDF-Show "Bares für Rares" anschleppte, das mit opulent noch verniedlichend beschrieben ist.