Die "Bachelorette" geht in die vierte Runde, und noch hoffen zwölf Männer, am Ende bei der schönen Alisa landen zu können. Der Weg dahin ist aber steinig und gesäumt von den muskulösen Ellenbogen ihrer geistlosen Konkurrenten.

Die zwölf in der Villa verbliebenen Männer wollen ihrer Bachelorette Alisa eine ganz besondere Überraschung machen und bereiten ihr ein Abendessen zu. Die Aufteilung "vier kaufen ein und acht räumen die Villa auf" lässt leise erahnen, wie gut sich die Alpha-Kevins - pardon - Alpha-Männer bislang um den Hausputz gekümmert haben.

Am besten scheint sich bei dem Gruppendate Mario zu schlagen, denn der erhält gleich noch die Möglichkeit, Alisa im Einzeldate besser kennenzulernen - was bei der Konkurrenz natürlich nicht besonders gut ankommt. Die Bachelorette bleibt sich treu und stellt auch Mario vor sportliche Herausforderungen: Er muss mit ihr an die Kletterwand, weil Alisa - nach guter Hausfrauenpsychologie-Art - sehen will, ob Mario auch in einer möglichen Beziehung "mich beruhigen kann und für mich da ist, wenn ich nicht mehr weiterkomme".

In der Nacht der Rosen wird dann wieder aussortiert. Dieses Mal gibt es für die Bachelorette auch weniger Bauchschmerzen als zuletzt, denn bei zwei Kandidaten ist sie sich schon vor dem obligatorischen Glas Prosecco sicher, dass sie keine Rose bekommen werden. Wen es erwischt gibt es um 20.15 Uhr bei RTL zu sehen.