Die Vertreibung aus dem Paradies. In Folge sieben muss unser Bachelor Andrej Mangold nun Traumvilla, Traumstrand und Traumdates räumen. Statt Mexiko heißt es jetzt Düsseldorf, Bremen und Ditzingen. Kurzum, die Homedates stehen an. Nur Jade zieht vorher die Reißleine. Und eine andere Kandidatin hätte besser auf Mutti gehört.

Christian Vock
Eine Glosse
von Christian Vock, Freier Autor

Mehr Infos und News zu "Der Bachelor"

Ab nach Hause: Während die Produktionsfirma die ganzen Jetskis, Bungee-Seile und Strandbuggys an die örtlichen Verleiher zurückbringt, geht es für unsere Damen in Folge sieben noch ein letztes Mal mit dem Bachelor durch Mexiko.

Die ganze Truppe fährt zum Campen ans Meer, um die halbnackten Körper in Zeitlupe in die Sonne zu halten. Sonne, Strand und Meer, den Liebeswilligen könnte es also nicht besser gehen.

Nur unsere Vanessa zieht ein Schnütchen. "Es stört mich einfach, wenn manche Personen so weit gehen und vor allen anderen dich hierhin küssen oder auf die Wange. Ich finde das einfach respektlos", verrät sie unserem Bachelor Andrej Mangold auf Nachfrage.

Das ist nachvollziehbar, doch unser Bachelor sieht sich hier machtlos: "Das ist eine Sache, die kann ich nicht steuern."

"Der Bachelor": Jade will nicht mehr wollen müssen

Das Ruder aus der Hand gegeben hat unser Bachelor auch bei Jade. Seit Wochen weist die Blondine ihn darauf hin, dass sie doch gerne ein Einzeldate hätte, Gruppendates seien fürs Kennenlernen kontraproduktiv, so auch das heutige: "Ich hab mich heute komplett unwohl gefühlt", erklärt sie Bachelor Andrej.

Der versteht das und gemeinsam einigt man sich gegenüber den restlichen Damen auf das folgende offizielle Statement: "Wir waren uns relativ einig, dass uns die Zeit in die Quere gekommen ist und aus diesem Grund wird uns die Jade heute verlassen."

Damit der Flieger auch ausgelastet ist, muss sich unser Bachelor aber noch einmal Gedanken machen, denn fünf sind immer noch eine zu viel.

Deshalb müssen die verbliebenen Damen noch einmal kurz zum Emotionenüberprüfungsgespräch, ehe sich unser Bachelor entscheidet. Es ist Nathalia, der unser Bachelor am ehesten zutraut, ihre Zukunft ohne ihn verbringen zu können.

Für vier Homedates nach Deutschland

Nachdem also auch Nathalia die Show verlassen müssen durfte, zündet RTL endlich Stufe zwei: die Homedates. Doch kaum zurück auf heimischem Boden, begeht unser Bachelor einen folgenschweren Fehler.

Dabei beginnt alles zunächst recht harmonisch. Steffis Mutter Gabriele hat zum Kennenlerntee geladen. Frau Mama ist nach einem Ersteindruck noch recht angetan von unserem Bachelor: "Netter Kerl, hübsch, kam gut rüber."

Bildergalerie starten

"Der Bachelor" 2019: Wer ist raus, wer noch dabei?

Die Siegerin steht fest: Bachelor Andrej Mangold suchte im Fernsehen die große Liebe. Angefangen hat er mit 20 Schönheiten, im Nachhinein stießen noch zwei hinzu. Wen er alles abservierte bis endlich die Finalistinnen feststanden, erfahren Sie in der Bildergalerie.

Ein schlimmer Verdacht

Doch während eines kleinen Plauschs macht sich Bachelor Andrej der unterlassenen Zuneigungsbekundung schuldig. Vielleicht fahrlässig, vielleicht vorsätzlich, erwidert unser Bachelor Steffis Umarmung nicht.

Für Mutti Gabriele reicht das für einen Anfangsverdacht: "Als du ihn kurz in den Arm genommen hast, hat er da gar nicht drauf reagiert", erklärt sie ihrer Tochter unter vier Augen ihre böse Vorahnung, dass es wohl nichts wird, mit ihr und dem Bachelor.

Dort sollte sie aber nicht bleiben, denn die verunsicherte Steffi macht das gleich zum Thema am Kaffeetisch: "Mama hat was auf dem Herzen."

Der überrumpelte Andrej beteuert, die unterlassene Umarmungserwiderung sei ihm gar nicht so aufgefallen, doch Frau Mama entlässt unseren Bachelor mit einer prophylaktischen Warnung: "Mach nicht das arme Herz kaputt!"

Ja, die Homedates, das ist die Kannbruchstelle der Show, die Achillesferse, das Steinchen Realität in den Gucci-Stilettos. Dort wird die Traumwelt plötzlich Realität und den Zuschauern klar, dass die Damen keine Bikini-Models, sondern echte Menschen sind.

Für die Produktionsfirma natürlich eine Herausforderung. Ein romantisches Picknick am Strand von Mexiko ist schnell gezaubert, aber romantische Stimmung zwischen die Cappuccino-Wand-Tattoos der Republik zu kriegen, ist etwas ganz Anderes.

Da braucht es ein bisschen mehr, als ein paar Duftkerzen. Wenn dann auch noch die Schwiegermama in spe mahnend dazwischen grätscht, ist ganz schnell die Luft raus aus dem ganzen Romantik-Gedöns.

Evas Mutter hingegen schießt sogar ein bisschen übers Ziel hinaus: "Für uns ist das sehr wichtig, dass der Bräutigam zur Familie passt", ist sie schon drei Schritte weiter. "Ich wünsche mir sehr viele Enkelkinder", legt Mutti noch einmal zwei Schritte vor. So geht "Bachelor"!

Auch die Jennifer weiß, was sich für ein Dating-Format gehört und hat unserem Andrej ein paar Zeilen der Zuneigung aufgeschrieben. "Das war wunderschön. Ernsthaft", zollt ihr unserer Bachelor dafür Respekt.

Mutti hatte Recht

Aber unser Andrej hat's mal wieder eilig, schließlich muss er noch zum mindestens genauso romantischen Homedate zu Vanessas Schwester nach Augsburg. Dort hat Vanessas Mutti einen Schokoladenherzkuchen für den Bachelor gebacken.

Das ist zwar kein mexikanisches Strand-Picknick, aber wir honorieren den Versuch. Trotzdem kommen auch bei Vanessas Familie Zweifel auf, weil die beiden noch nicht geknutscht haben.

Das wird dann prompt nachgeholt und da unserer Bachelor nun deutschlandweit Probe gekuschelt hat, ist er nun vor der Nacht der Rosen "guter Dinge, dass ich hier mit einer sehr tollen Frau zusammen herausgehen kann." Diese sehr tolle Frau wird aber, Mutti hatte es befürchtet, nicht Steffi sein.

Mit einem zum Handkantenschlag gefalteten Gesicht und trotzdem größtmögliche Würde ausstrahlend, nimmt die Unterlegene die Entscheidung unseres Bachelors hin: "Ich hätte es schöner gefunden, wenn du das ein bisschen durchblicken lassen hättest, weil das finde ich jetzt ein bisschen unfair", macht sich Steffi zu Andrejs Erklärung Luft, dass er mit den anderen Frauen schon weiter sei.

Zu viel und zu frühe Transparenz sieht das Format aber nunmal nicht vor, sonst wäre ja vielleicht nach zwei, drei Folgen schon Schluss. Da müssen alle Beteiligten einfach durch, schließlich wollen wir ja alle, dass die Show gelingt.

Nach einem kurzen Zwischenstopp zwischen Raufasertapete und Ikea-Lampe geht es für Vanessa, Jennifer und Eva in der kommenden Folge dann endlich wieder in den natürlichen Lebensraum eines Bachelors, zu den Dream-Dates.

Bildergalerie starten

Walk of Fame: Die besten Star-Momente

Pink hat es geschafft! Die Sängerin wurde am 5. Februar mit ihrem eigenen Stern auf dem Walk of Fame geehrt. Während ihr Auftritt mit Ehemann Carey Hart und den beiden Kindern Jameson und Willow ruhig und gesittet ablief, kam es auf dem berühmten Boulevard schon zu manch anderen Szenen. Hier die besten Momente.