In Folge sechs bei "Der Bachelor" geht es aufs Land nach Texas. Weg vom Luxus soll sich offenbaren, welcher Dame es wirklich ernst ist mit Daniel. Und am Ende kommt es zum großen Showdown: Zwei Frauen gehen - freiwillig!

Mehr Infos und News zu "Der Bachelor"

Nach den Luxuswochen in Miami verlassen der Bachelor Daniel Völz und seine übrig gebliebenen Mädels die Villa und machen sich auf nach Texas aufs Land. Dort warten auf die Kandidatinnen und Daniel viele Tiere, eine Ranch und null Luxus.

Beim ersten Gruppendate geht es auch gleich richtig cowboy-like zu: Bullriding ist angesagt.

Der "Bachelor" hat Angst verletzt zu werden

An Tag zwei ergattert Kandidatin Kristina ein romantisches Einzeldate mit Daniel. Hier vertraut er ihr an, dass er es wirklich ernst mit ihr meine.

Das falsche Spiel mancher Damen beschäftige ihn sehr. Er habe Angst verletzt zu werden, wie er Kristina anvertraut. Der "Bachelor" ist halt einfach ein Sensibelchen.

Ob Kristina den Rosenkavalier trösten kann?

Zwei Abfuhren für den "Bachelor"

Am Tag der Rosenvergabe geht's dann richtig zur Sache: Noch vor der eigentlichen Entscheidung geht eine Kandidatin freiwillig. Sie könne sich keine Zukunft mit Daniel vorstellen.

Es ist übrigens nicht die erste Lady, die sich den Ausstieg selbst auferlegt. Bereits in Folge zwei warf eine der Kandidatinnen das Handtuch.

Bei der Rosenvergabe kommt es zum zweiten Eklat: Eine der Damen beantwortet die Frage des Bachelors "Darf ich dir diese Rose überreichen" nicht mit einem jauchzenden "Ja".

Autsch, das tut weh! Was macht Daniel eigentlich falsch, dass so viele Hühner im Stall die Flucht ergreifen?

Die Auflösung gibt's am 14. Februar ab 20:15 Uhr auf RTL.

"Der Bachelor" 2018: Die heftigsten Momente der Kuppelshow

Yeliz Koc hat nach ihrem plötzlichen Aus beim Bachelor zugeschlagen – wir zeigen weitere brenzlige Situationen, in denen Kandidatinnen oder der Bachelor einen fiesen Korb einstecken mussten.