Archie Williams aus Louisiana hat Publikum und Jury bei "America's Got Talent" zu Tränen gerührt. Nicht nur Heidi Klum zeigte sich tief bewegt, sogar Elton John meldete sich auf Twitter zu dem Auftritt zu Wort.

Mehr Entertainment-News finden Sie hier

In der Casting-Show "America's Got Talent", dem US-amerikanischen Pendant zum hierzulande bekannten "Supertalent", blieb am vergangenen Dienstagabend kein Auge trocken. Archie Williams aus Louisiana berührte Publikum und Jury dabei nicht nur mit seinem Auftritt, sondern auch mit seiner Lebensgeschichte.

Archie Williams war 37 Jahre unschuldig im Gefängnis

"Ich war 37 Jahre lang im Gefängnis für das Verbrechen eines anderen", begann Archie Williams auf der AGT-Bühne. Schon dieser erste Satz sorgte im Publikum für Aufschreie und bestürzte Gesichter.

Im Jahr 1982 wurde er beschuldigt, eine Frau vergewaltigt und erstochen zu haben, obwohl seine Fingerabdrücke nicht am Tatort festgestellt werden konnten, erzählt er in einem Einspieler weiter. "Ich wusste, ich bin unschuldig, ich habe kein Verbrechen begangen", sagt Williams. "Aber da ich ein armes schwarzes Kind war, hatte ich nicht die finanziellen Mittel, um den Staat Louisiana zu bekämpfen."

Drei Menschen hätten bezeugt, dass er sich zu Hause aufgehalten habe. "Aber sie wollten jemanden, der bezahlt", führt er weiter aus. Die Zeit im Gefängnis beschreibt er als einen "Albtraum". Seinen Frieden habe er gefunden, indem er gebetet und gesungen hätte.

Innocent Project befreit Williams

Nach zehn Jahren übernahm das Innocent Project seinen Fall, eine gemeinnützige US-amerikanische Organisation, die sich für die Aufklärung von Justiz-Irrtümern einsetzt.

Schließlich konnte ein Serientäter ausgemacht werden, der für Williams' Fall schuldig war. Im März 2019 wurde der Unschuldige entlassen. "America's Got Talent" sei nun die Chance seines Lebens.

Heidi Klum: Elton-John-Song rührt zu Tränen

Mit seinem Auftritt rührte er nicht nur das Publikum zu Tränen, sondern auch Teile der Jury. Seine Interpretation des Elton-John-Songs "Don't Let The Sun Go Down on Me" sorgte für Standing Ovations.

"Ich weine nicht wegen vieler Dinge", sagte Heidi Klum danach. Sein Auftritt habe dies jedoch geschafft. "Das war sehr stark", lobte sie Williams.

"Das war eine Audition, die ich niemals in meinem ganzen Leben vergessen werde, Archie", sagte Simon Cowell. Alle vier Jury-Mitglieder schickten Williams eine Runde weiter. Das Publikum feuerte ihn lautstark an, als er die Bühne verließ. Zum Schluss gab es sogar noch eine Umarmung von Cowell und dem Moderator Terry Crews.

Elton John nennt Archie Williams "inspirierend"

Doch nicht nur Heidi Klum war tief bewegt, auch Elton John höchstpersönlich lobte Williams für die Interpretation seines Songs. Auch er sei zu Tränen gerührt gewesen.

"Der Mut und die Vergebung, die er zeigt, sind wirklich inspirierend", schrieb der Sänger in einem Twitter-Post. (tae)  © 1&1 Mail & Media/spot on news