(ag/cze) - Vom Governator zum Terminator: Arnold Schwarzenegger steht tatsächlich vor dem Comeback in seiner Paraderolle. Er selbst plant die Fortsetzung und bietet sie derzeit verschiedenen Studios an. Details dazu verkündet das US-Branchenmagazin "Variety" auf seiner Homepage.

Die Gerüchteküche hatte schon länger gebrodelt, nun ist es fix: Schwarzenegger kehrt in "Terminator 5" auf die Leinwand zurück. Der 63-jährige Hollywood-Star, der im Januar als kalifornischer Gouverneur abtrat, sucht nach einem Studio für das Filmprojekt. Im Gespräch sind Universal, CBS Films, Sony und Lionsgate Pictures. Die geplante Fortsetzung wird laut "Variety" Justin Lin ("Fast & Furious") inszenieren.

Dreimal mimte Schwarzenegger die Menschmaschine bereits, in den beiden ersten Teilen 1984 und 1991 führte James Cameron ("Avatar") Regie. Der erste Teil entwickelte sich zu einem der einflussreichsten Science-Fiction-Filmen der 80er-Jahre. Für Schwarzenegger war es der traumhafte Auftakt seiner damals erst beginnenden Karriere - obwohl er nur wenige Sätze Text hatte. Einer davon ging allerdings in die Filmgeschichte ein: "I'll be back" - "Ich komme wieder". Das macht Schwarzenegger mit seiner Rückkehr nun offenbar wahr.