Endlich gibt es wieder spektakuläre Stunts und halsbrecherische Verfolgungsjagden im deutschen Fernsehen zu sehen. Das RTL-Format "Alarm für Cobra 11" kehrt mit der 25. Staffel zurück.

Eine Kritik
von Markus Bosch

Kaum ein anderes TV-Format in Deutschland hat das öffentliche Bild von der Arbeit der Autobahnpolizei so maßgeblich geprägt wie "Alarm für Cobra 11" - besonders dank der spektakulären Bilder. Und so viel sei bereits vorab verraten: Auch im 25. Jahr des Bestehens gibt es wieder viel Action, die so wohl eher nicht Alltag bei der Polizei ist. Dennoch hat sich auf dem Revier so viel wie noch nie verändert.

Unsere Redaktion hat die ersten beiden Folgen der neuen Staffel "Alarm für Cobra 11" bereits vorab gesehen. Wenn Sie noch nicht über die Geschehnisse informiert werden wollen, sollten Sie an dieser Stelle besser aufhören, zu lesen.

"Alarm für Cobra 11": Veränderungen bei Besetzung und Ausstattung

Urgestein Semir Gerkhan (Erdogan Atalay) ist in Istanbul, um dort Familienangelegenheiten zu klären. Tochter Dana Gerkhan (Gizem Emre) hält aber zumindest in der Dienststelle die Familienehre aufrecht.

In der ersten Reihe stehen nun Vicky Reisinger (Pia Stutzenstein) und Danas Freund Max Tauber (Nicolas Wolf). Die Leitung der Dienststelle hat Roman Kramer (Patrick Kalupa) inne, der im Rollstuhl sitzt.

Auch optisch hat sich die "Cobra 11"-Zentrale stark gewandelt. Früher eher eine klassische Polizeidienststelle, könnte das jetzige Büro mit seiner offenen Gestaltung ohne Wände nun genauso gut ein hippes Start-up aus Berlin beherbergen.

Im neuen Büro wird auch gleich eine harte Entscheidung getroffen, als sich Kommissar Tauber im Einsatz einen Fehltritt leistet und dafür seinen Posten im Außendienst abgeben muss. Und dann ist er plötzlich doch da: Semir Gerkhan, "Cobra 11"-Urgestein, ist zurück aus Istanbul.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Gerkhan-Partnerin verbirgt etwas

Seine Tochter legt ein gutes Wort bei Chef Kramer ein und schon ist der Mann, der seit der dritten Folge von "Alarm für Cobra 11" auf Verbrecherjagd geht, mit von der Partie. Erstmals geht der Autobahn-Cop dabei gemeinsam mit einer Frau, Vicky Reisinger, für das Gute im Kampf gegen das Böse vor.

Eine Entführung - sein erster Fall - dürfte Gerkhan schon mehrfach in seiner langen Laufbahn bei der Autobahnpolizei erlebt haben. Doch ein ehemaliger Kollege deutet ihm bei den Ermittlungen in diesem Fall auch ein Geheimnis seiner neuen Partnerin an. Später wird dem erfahrenen Ermittler sogar ein Video des Vorfalls vorgespielt, das die Beziehung des neuen Duos Gerkhan/Reisinger auf eine harte Probe stellen wird.

Daneben kommt aber natürlich auch die Verbrecherjagd nicht zu kurz und hier spielt "Alarm für Cobra 11" seine Stärken aus. Spektakuläre Aufnahmen aus der Luft, vom Boden und sogar aus Bodycams machen die Verbrecherjagd zum Erlebnis vor dem TV-Bildschirm. Auf die legendären Explosionen wird zum Auftakt aber noch verzichtet, stattdessen wirken die Stunts zumeist realistisch und nachvollziehbar.

Bösewichte wirken menschlicher

Gelungen ist es auch, den (vermeintlichen) Bösewichten eine menschliche Seite zuzugestehen, statt sie als eiskalte und komplett skrupellose Verbrecher darzustellen. So wirkt die Serie etwas menschlicher und nicht nur wie eine reine Aneinanderreihung von Spezialeffekten und brachialen Verfolgungsjagden.

Die 25. Staffel von "Alarm von Cobra 11" geht gelungen los und dürfte auch die eingefleischten Fans - trotz der großen personellen und strukturellen Veränderungen - erneut begeistern. Und auch "Wiedereinsteiger" - wie der Autor dieses Textes - werden der RTL-Kult-Serie wohl in dieser Staffel, die sich über sechs Episoden erstreckt, gewogen bleiben.

Für alle Neueinsteiger ist jetzt der richtige Zeitpunkt, mit "Alarm für Cobra 11" zu beginnen, da es mit neuem Team und neuen Geschichten losgeht.

"Alarm für Cobra 11", ab dem 20. August immer donnerstags um 20.15 Uhr bei RTL oder vorab bei TVNOW.

Verwendete Quellen:

  • "Alarm für Cobra 11", Staffel 25, Folge 1 und 2
  • rtl.de: Neues Team, neuer Look: "Alarm für Cobra 11" feiert spektakulärstes Comeback seiner Geschichte