Vom Kolibri zur Nacktschnecke: Bahati Venus, Ex-Freundin des österreichischen Baulöwen Richard Lugner, nimmt an der RTL-Nackt-Show "Adam sucht Eva" teil. Die 28-Jährige erklärt im Interview mit unserem Portal, warum sie überhaupt mitmacht - und wie sie reagiert hätte, wenn der heute 82-jährige Lugner beim ersten Treffen nackt auf sie zuspaziert wäre.

Bahati Venus, wie attraktiv finden Sie eigentlich Woody Allen, Dieter Hallervorden oder Sepp Blatter?

Bahati Venus: Also ich kenne nur Woody Allen, die anderen Männer nicht. Woody Allen ist äußerlich nicht unbedingt sehr attraktiv, aber er macht sehr gute Filme.

Im RTL-Interview haben Sie gesagt: "Mein nächster Freund muss unter 80 Jahre alt sein." Diese Herren wären erst 79 Jahre jung. Hätten Sie Interesse?

Woody Allen würde ich daten.

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fußball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.

Und Sie kennen Didi Hallervorden wirklich nicht, den Komiker? Zuletzt hat er in "Honig im Kopf" mit Til Schweiger mitgespielt.

Nein. Til Schweiger kenne ich aber.

Sepp Blatter auch nicht? Von ihm hört man doch dauernd aufgrund des Fifa-Skandals …

Nein, den kenne ich leider auch nicht.

Ihnen wurde ja vorgeworfen, dass Sie nur der Publicity wegen mit Richard Lugner zusammen waren. Jetzt sind Sie nackt in einer TV-Show zu sehen. Das liefert den Kritikern doch neues Futter, oder?

Meine Kritiker machen mich nur stärker. Was die sagen, ist mir nicht so wichtig. Ich habe einen sehr großen Rückhalt aus meiner Familie. Wenn jemand über mich redet und sich Gedanken macht – egal ob positiv oder negativ – dann ist das schon etwas. Ich kann ihnen aber gerne meine Beweggründe schildern, warum ich bei "Adam sucht Eva" mitgemacht habe.

Dann schildern Sie mal …

Ich bin einfach nach Richard Lugner Single gewesen und wollte wieder etwas Neues probieren. Gleichzeitig wollte ich einen jüngeren Mann haben. Das Tolle an diesem Format ist, dass man jemanden ganz ohne Vorurteile kennenlernen darf. Ohne Kleider, die für uns auch ein Statussymbol sind. Deswegen war das für mich eine sehr gute Gelegenheit, vielleicht meinen Traum-Adam kennenzulernen.

Sie promoten derzeit auch eine Single. Das erinnert ein wenig an ihre Landsfrau Conchita Wurst. Die hat vor ihrem Erfolg beim Eurovision Song Contest durch eine Reality-Show versucht, ins deutsche TV zu kommen und damit ihre Gesangskarriere anzukurbeln. Machen Sie aus demselben Grund mit?

Die Erfahrung, die ich bei "Adam und Eva" sammeln konnte, hat mich nur stärker gemacht. Ich bin danach zurückgekommen und hatte richtig Lust, wieder an meiner Musik zu arbeiten. Das fiel mir auch sehr leicht. Musik, das hat mein Ex-Freund Richard Lugner gemeint, könne ich machen, wenn er gestorben sei. Ich habe mich von ihm getrennt und tue nun das, was ich will.

Er hat Ihnen verboten, Musik zu machen?

Ich dachte mir, wenn mich jemand wirklich gerne hat, dann mit allem, was zu mir dazugehört. Musik ist nun mal ein großer Teil von mir.

Dann zurück zu "Adam sucht Eva". Wenn man seinen Adam schon beim ersten Date nackt sieht, nimmt das einem nicht die Fantasie? Da ist ja gleich alles offengelegt.

Ich glaube, das ist ein Männerding. Sie wollen überrascht werden: Uh, wie sieht die denn nackt aus? Bei Frauen oder zumindest bei mir ist es umgekehrt. Ich bin froh, wenn ich von Anfang an weiß, woran ich bin.

Also wollen Sie eine negative Überraschung vermeiden?

Eben, das kann passieren, wenn man sich mit Kleidern kennenlernt. Auf der Insel war das anders.

Kam das schon oft vor, dass Sie negativ von einem nackten Mann überrascht wurden?

Es ist schon mal vorgekommen.

Wenn Richard Lugner auf der Insel nackt auf Sie zugelaufen wäre: Hätten Sie sich für ihn entschieden?

Ich glaube, ich wäre weggelaufen (lacht). Ich weiß es nicht, Richard habe ich ganz anders kennengelernt. Ich kannte ihn schon vom Namen her. Lugner nackt ist aber nicht mein Traummann.

Frau Venus, vielen Dank für das Gespräch.

Bahati Venus ist 28 Jahre alt und war rund ein dreiviertel Jahr die Freundin des österreichischen Baulöwen Richard Lugner. Er gab ihr den Kosenamen "Kolibri". Nun tritt Venus in der zweiten Staffel von "Adam sucht Eva" auf. Die Nackt-Show läuft ab dem 15. Juli um 21:15 Uhr auf RTL.