Die nackten Liebestollen sind wieder los: Die Kandidaten der neuen Staffel der Kuppelshow "Adam sucht Eva" stehen nun fest. Dieses Jahr sind nur noch drei prominente Namen dabei, außerdem ändert RTL auch Details am Showkonzept.

Mehr Infos zu "Adam sucht Eva" finden Sie hier

Am 3. November geht "Adam sucht Eva" bereits in die vierte Staffel. Während im vergangenen Jahr noch neun mehr oder minder bekannte Prominente bei der Nackt-Kuppelshow dabei waren, bekommen die Zuschauer dieses Jahr weniger Promi-Frischfleisch zu sehen.

Mit Gina-Lisa Lohfink, Emilija Mihailova und Jan Sokolowsky sind nur drei Kandidaten dabei, die der eine oder andere TV-Zuschauer kennen könnte. Die neuen Teilnehmer gab RTL am Dienstag in einer Pressemitteilung bekannt.

Das ist Gina-Lisa Lohfink

Die bekannteste Promi-Kandidatin der Show ist wohl Gina-Lisa Lohfink. Die TV-Karriere der 32-Jährigen begann 2008 mit einem nicht gerade glamourösen zwölften Platz bei "Germany’s next Topmodel".

Doch der reichte ihr, um seitdem bei zahlreichen TV-Formaten dabei zu sein. So war sie unter anderem im Dschungelcamp und im "Promi Big Brother"-Container zu bewundern.

Das ist Emilija Mihailova

Die anderen beiden Kandidaten müssen wohl eher vorgestellt werden. Emilija Mihailova schaffte es im vergangenen Jahr bei DSDS unter die Top Ten – trotz zweifelhafter Gesangskünste. Ihr Motto "Sex sells" mit äußerst knappen Outfits ging also auf.

Dadurch schaffte es die 29-Jährige auch auf das Cover der Mai-Ausgabe des Männermagazins "Playboy". Die Teilnahme an der Nackt-Kuppelshow "Adam sucht Eva" erscheint nun nur logisch.

Das ist Jan Sokolowsky

Der dritte prominente Name ist Jan Sokolowsky. Der 27-Jährige gewann 2017 die RTL-II-Kuppelshow "Love Island". Mit seiner damaligen Auserwählten Elena Miras ist er aber nicht mehr zusammen.

Nach seiner Show-Teilnahme ergatterte er eine Rolle bei der Soap "Schwestern – Volle Dosis Liebe", die auf RTL II aber floppte.

Nun probiert es Jan also textillos bei "Adam sucht Eva".

"Adam sucht Eva": Änderungen am Konzept

Zu den drei Promi-Kandidaten gesellen sich zehn weitere Normalo-Kandidaten auf die Jacht. Ja, richtig, auf die Jacht. Denn RTL hat am Showkonzept von "Adam sucht Eva" einige Änderungen vorgenommen.

In den ersten drei Staffeln turnten die Liebestollen noch über eine Insel. Dieses Jahr flirten und gaffen sie auf offenem Meer auf der sogenannten Liebesjacht "Queen Atlantis". Pikant dabei: Auf dem Schiff gibt es eine Liebeskoje.

Der Wechsel von der Insel auf eine Jacht habe "rein produktionstechnische Gründe", sagte ein RTL-Sprecher auf Nachfrage unserer Redaktion. Nach drei Staffeln habe man die Show auffrischen wollen.

Weniger Folgen von "Adam sucht Eva"

Außerdem verkürzt der Sender die kommende Staffel. Statt acht Folgen wie im vergangenen Jahr laufen dieses Jahr nur fünf.

Was verwunderlich ist, schließlich war die TV-Show für RTL im vergangenem Jahr aus Quotensicht wieder ein Erfolg. Dazu sagt der RTL-Sprecher nur: "Wir haben viele unheimlich erfolgreiche Shows."

Diese Aussage mag zwar wie PR-Sprech klingen, dennoch ist etwas Wahres dran. Die Auftaktfolge von "Adam sucht Eva" läuft am Samstag, den 3. November um 22:30 Uhr auf RTL. Derzeit läuft auf diesem Sendeplatz "Take Me Out" mit Ralf Schmitz.

Und auch diese Kuppelshow fährt regelmäßig überdurchschnittlich gute Quoten ein.

Bildergalerie starten

"Supertalent": Überraschendes Geständnis und Stöhnarie

"Weltklasse!" - Dieses Urteil vergibt Dieter Bohlen nicht besonders oft. In dieser Ausgabe des "Supertalents" allerdings schon.