Eigentlich sollte Sabia Boulahrouz in der neuen Vox-Doku "6 Mütter" von der Kamera durch ihren Alltag begleitet werden – stattdessen kommt nun Verena Pooth.

Wer von Sabia Boulahrouz (39) so fasziniert ist, wie es einst Rafael van der Vaart (34) war, der hatte sich schon auf die neue Vox-Dokumentation "6 Mütter" gefreut.

Darin erzählen laut "Bild" prominente Frauen wie Patricia Kelly (47) oder Mirja du Mont (41), wie sie Job und Familie unter einen Hut bringen. Auch Sabia sollte in der zweiten Staffel dabei sein.

Die Show verspricht intime Einblicke in ihr Privatleben und das ihrer Kinder. Doch daraus wird nichts: "Es ist richtig, dass Sabia Boulahrouz aus persönlichen Gründen nun doch nicht an der zweiten Staffel teilnimmt", erklärte eine Vox-Sprecherin der "Bild".

Verona Pooth ersetzt Sabia Boulahrouz

Doch Ersatz ist schon gefunden: Verona Pooth (49) erhält nun stattdessen Sabias Sendezeit.

Also dürfen sich die Zuschauer bald auf Pooth und ihre Söhne Rocco (6) und San Diego (14) im TV freuen. Und die kündigte vor Kurzem bereits bei "Bunte" an, dass sie zu Hause ein regelrechter Feldwebel sei.

Die Sendung zeigte bereits im letzten Jahr Promi-Ladies wie Dana Schweiger (49) und Nina Bott (39) und ihre Familien im Alltag. (mia)  © top.de