Zum guten Schluss war es so, wie es sich für eine Quizsendung gehört: Es war megaspannend! Denn vor der letzten, der "Alles-oder-nichts-Runde", konnten sowohl der vermeintliche Oberschlauberger Deutschlands, Günther Jauch, wie auch seine prominenten Herausforderer (Katja Burkard, Stefanie Hertel, Amira Pocher, Kai Ebel und Ingolf Lück) noch gewinnen - und eine stattliche Geldsumme für einen guten Zweck einstreichen. Moderator Oliver Pocher: "Und da gibt's ja in diesen Zeiten eine ganze Menge Möglichkeiten."

Kein Publikum, Applaus und Jubel vom Band - man kennt es inzwischen. Wohltuend war allerdings, wie aufmerksam die Produktion "Corona-Polizei" spielte. Wenn Geräte auf die Bühne geschoben wurden, traten die Assistenten mit Mundschutz an, mehrmals wurde aus der Regie "Achtet bitte auf etwas mehr Abstand" gemahnt - und trotzdem herrschte bei den Protagonisten beste Laune und große Spiel-Freude.

Bis auf das hochdramatische Finale spielte das Quizzen aber eher eine untergeordnete Rolle, erst zum Schluss mahnte Katja: "Wir sollten nicht zu hoch zocken, es ist doch für 'nen guten Zweck." Und auch Günther Jauch wirkt schon mal wesentlich ehrgeiziger. Und auch besser: Zwischendurch lag der vermeintliche "Mr. Allgemeinbildung" bei vier Fragen in Serie daneben.

Vielmehr wurde nach Herzenslust gekichert und gekalauert. Und am Ende sogar richtig spannend. Welche schlüpfrigen Gags sich das Team gegenseitig um die Gürtellinien haute, wer als Duschmuffel geoutet wurde - und wer am Ende eine gigantische Niederlage erlitt - die Bildergalerie verrät es!

(tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau