The Voice of Germany

"Das ist ein klares Ergebnis". Da hat er recht, der Thore Schölermann. 46,39 Prozent der Anrufer haben sich am späten Sonntagabend für Claudia Emmanuela Santoso als neue "Voice of Germany" entschieden. Nach einer durchwachsenen Show hat Santoso damit Alice Merton zum ersten weiblichen Coach gemacht, der "The Voice of Germany" gewinnt.

Wer auch nur den geringsten Zweifel an ihrem fulminanten Sieg hatte, musste die permanenten, lautstarken "Claudia, Claudia"-Sprechchöre während des Live-Finales von "The Voice of Germany" komplett überhört haben. Mit der Indonesierin siegte nach einer grandiosen Staffel ein echtes Ausnahmetalent.

Sie ist die absolute Überfliegerin der diesjährigen Staffel von "The Voice of Germany": Claudia Emmanuela Santoso. Am kommenden Sonntag tritt sie im Finale gegen vier weitere Topsänger an. Was Sie vor dem Showdown über die 18-Jährige wissen sollten. 

Claudia Emmanuela Santoso battelt sich bei "The Voice of Germany" und zwingt ihre Gegener mit "Say Something" von A Great Big Wold & Christina Aguilera.

Mit Alice Merton sprang Rapper Sido oft ruppig um in der neuen "The Voice of Germany"-Staffel. Aber ihrem Ausnahmetalent Claudia Emmanuela Santoso gestand er dann doch das größtmögliche Lob zu. "Claudia ist die beste Sängerin der Welt." Mit diese Mitstreitern zog sie ins Finale.

Mit dieser Entscheidung hat sich Rapper Sido am Donnerstagabend bei den Sing Offs von "The Voice of Germany" unbeliebt gemacht: Er verwies Fan-Liebling Lucas Rieger von seinem Platz auf dem Hot Seat. Für den 19-Jährigen bedeutete dies das Aus bei der Show – zumindest kurzzeitig.

Das gab's noch nie in der "Battle"-Phase von "The Voice of Germany": Rapper Sido stellte sich brutal stur und verweigerte am Sonntagabend zwei seiner vielversprechendsten Talente das Weiterkommen. Auch seine Mit-Coaches waren entsetzt.

Ausgerechnet der harte Rapper Sido sicherte sich ein Talent mit spezieller Vorgeschichte: Die 19-jährige Charlotte Lewing wollte es bei "The Voice" ihren Schul-Mobbern zeigen.

Das Highlight der siebten Blind Auditions bei "The Voice of Germany": eine kleine Lektion von Schuhexperte Sido. Streit gab's natürlich auch - dieses Mal zwischen Alice Merton und Mark Forster.

Er hat das Ding schon mal gewonnen. Und seine Taktik, die besten Talente in sein potenzielles-Sieger-Team zu ziehen, ist wenig subtil. In der sechsten "Blind Audition"-Folge von "The Voice of Germany" überführten Mark Forster und Sido den gerissenen Trickser Rea Garvey - mit mehr oder weniger großem Erfolg.

Schwer verunsichert waren die Coaches der ProSieben-Show "The Voice of Germany" in der letzten Folge: Singt und spricht hinter dem Vorhang ein Mann oder eine Frau? Was sie taten, um der Lösung auf die Spur zu kommen, lesen Sie in der Bildergalerie.

Kommt Hochmut vor dem Fall? Schon in der vierten "Blind Auditions"-Folge der diesjährigen "The Voice of Germany"-Staffel glaubte Rapper Sido, der Sieg sei ihm nicht mehr zu nehmen.

Um ihre jeweiligen Traumkandidaten in ihr Team zu locken, ist den Coaches bei "The Voice of Germany" offenbar jedes Mittel recht. Mark Forster schreckte nicht vor Bestechung zurück und wurde dabei von einem befreundeten Comedian unterstützt.

Erst die zweite Folge der aktuellen "The Voice of Germany"-Staffel. Und schon wird der Ton rauer. Diesmal schossen sich Sido, Rea Garvey und Mark Forster auf ihre neue Kollegin ein.

Alice Merton und Sido sind die Neuen der "The Voice of Germany"-Jury. Die Sängerin hat nun in einem Interview verraten, warum sich ihr Bild über Kollege Sido verändert hat und was sie an ihm jetzt schätzt.

Das kann ja heiter werden: Schon zum Auftakt der neuen "The Voice of Germany"-Staffel wird der neue Coach Sido seinem Rüpel-Image voll gerecht. Er legte sich in der ersten "Blind Audition"-Ausgabe gleich mal mit seinen Kollegen an - und teilte kräftig aus.

Das Warten hat ein Ende: Am 12. September startet die neunte Staffel von "The Voice of Germany". Als Juroren mit dabei sind dieses Jahr Mark Forster, Rea Garvey, Sido und Alice Merton. Welche Talente auf sie warten, wird sich zeigen. Bis dahin lohnt sich ein Blick auf die vergangenen Sieger und erfolgreichsten Teilnehmer.

Am 12. September startet die neue Staffel von "The Voice of Germany". Doch nicht nur bei den Coaches weht ein neuer Wind - es gibt noch eine weitere wichtige Änderung in diesem Jahr!

Rockmusiker Rea Garvey (46) empfindet die Kritik, die Musikshow "The Voice of Germany" bringe kaum einen Star hervor, als ungerecht. 

In wenigen Wochen beginnt die neue Staffel der ProSieben/Sat.1-Show "The Voice of Germany". In diesem Jahr jedoch mit einigen spannenden Änderungen, die bei vielen Fans für Überraschungen sorgen werden.

Am 12. September startet die neue Staffel von "The Voice of Germany" auf ProSieben. Wieder als Juror mit von der Partie: Sänger Mark Forster. Und auch ein anderer kehrt zurück in den Coach-Sessel.

Mark Forster bekommt neue Gesellschaft: Nachdem Michi Beck und Smudo sowie Yvonne Catterfeld und Michael Patrick Kelly ihr Show-Aus verkündet haben, nehmen nun zwei Neulinge an der kommenden Staffel von "The Voice of Germany" teil. Außerdem wurde die Rückkehr eines alten Hasen bekanntgegeben.

Nach Yvonne Catterfeld kündigte nun auch Michael Patrick Kelly seinen Rückzug an: Auch er wird 2019 nicht mehr als Coach für die Castingshow "The Voice of Germany" zur Verfügung stehen.

Nach drei Jahren in der Jury macht Yvonne Catterfeld Schluss mit "The Voice of Germany". Die Sängerin möchte sich künftig wieder ihren eigenen Projekten widmen.

Coach Stefanie hatte Tränen in den Augen: "Ich hätte nicht gedacht, dass ihr mich so emotional umhaut!" Die letzte "The Voice Kids"-Folge vor dem Finale hatte es noch mal in sich: Es wurde gelacht, geweint, gejubelt - und ein kleiner Herzensbrecher schrieb seine ersten Autogramme ...