Johann von Bülow

Johann von Bülow ‐ Steckbrief

Name Johann von Bülow
Bürgerlicher Name Johann von Bülow
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort München / Bayern
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 182 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe dunkelblond
Augenfarbe grün

Johann von Bülow ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Johann von Bülow hat sich vor allem als Theaterschauspieler einen Namen gemacht. Der Neffe von Vicco von Bülow, alias Loriot, spielte aber auch in einigen bekannten Fernseh- und Kinofilmen mit.

Johann von Bülow wurde 1972 in München geboren, wo er später an der "Otto-Falckenberg-Schule" eine Ausbildung zum Schauspieler absolvierte. Im Anschluss war er viele Jahre als Theaterschauspieler tätig, ergatterte aber parallel 1995 seine erste Filmrolle an der Seite von Franka Potente in der Komödie "Nach Fünf im Urwald" und war ein Jahr später in "Das Superweib" zu sehen.

Es folgten daraufhin viele Rollen in Fernsehproduktionen, wie unter anderem 2003 in "Das Wunder von Lengede", ein Jahr später in "Klassentreffen" und 2008 in der Linedance-Komödie "Willkommen im Westerwald". Im Kino war er gleich in zwei erfolgreichen Spielfilmen zu sehen: 2005 spielte er in "3° kälter", der bei den Filmfestspielen von Locarno als bester Film ausgezeichnet wurde, sowie drei Jahre später in dem vielfach prämierten Drama "Das Fremde in mir".

2011 wirkte Johann von Bülow dann nicht nur in mehreren "Tatort"-Produktionen mit, sondern war ebenfalls in "In aller Stille" zu sehen, der den Grimme-Preis erhielt und für die Goldene Kamera in der Kategorie "Bester deutscher Fernsehfilm" nominiert war. Darüber hinaus bekam der Schauspieler eine seiner ersten Hauptrollen in dem ARD-Film "Die Schuld der Erben" und war als Polizist Hansen in der Kinoverfilmung "Fünf Freunde" zu sehen.

Ab 2012 fokussierte sich von Bülow vorwiegend auf Rollen in Krimiserien wie "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei" und "Der gute Bulle", spielte aber auch in Thrillern wie "Amokspiel" und Dramen wie "Die Spiegelaffäre" mit.

Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler, arbeitete von Bülow seit 2013 an Hörbüchern wie "Keigo Higashina: Verdächtige Geliebte" im WDR. Zudem arbeitete er 2015 an Hörbüchern wie "John Williams: Butchers Crossing" unter der Regie von Ralph Schäfer. Für NDR Kultur fungierte von Bülow im Februar 2022 als Hörbuchsprecher einer Buchlesung und las "Das Jahr des Dugong" von John Ironmonger vor.

2022 ist von Bülow als Frantz in der dritten Staffel der Sky-Serie "Das Boot" zu sehen.

Privat lebt von Bülow mit seiner Frau Katrin, einer Bühnenbildnerin und seinem Sohn in Berlin.

Johann von Bülow ‐ alle News

"Ein starkes Team"

Ein Kollege kehrt zurück: Diese Überraschung erwartet die Krimi-Fans im ZDF