August Wittgenstein

August Wittgenstein ‐ Steckbrief

Name August Wittgenstein
Bürgerlicher Name August-Frederik Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Siegen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland, Schweden
Größe 185 cm
Gewicht 80 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe blau-grün

August Wittgenstein ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Spätestens seit "Ku'damm 56" zählt August Wittgenstein zu den beliebtesten Schauspielern Deutschlands.

Wittgenstein stammt aus dem alten Adelsgeschlecht der Familie Sayn-Wittgenstein und wurde 1981 als Sohn eines Deutschen und einer Schwedin in Siegen geboren. Sein Vater ist Ludwig Ferdinand Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und seine Mutter die Gräfin Yvonne Wachtmeister af Johannishus.

Bereits in der Grundschule interessierte sich der Adelssohn, der im Wittgensteiner Land zweisprachig aufwuchs, für die Schauspielerei. Er besuchte mit 15 Jahren zunächst ein Internat in Schweden, machte sein Abitur dann in Großbritannien und absolvierte Praktika in Paris. Nach einer Reise nach Australien begann August Wittgenstein ein Geschichtsstudium an der Georgetown University in Washington, D.C.

Ab 2005 absolvierte er eine Schauspielausbildung an der American Academy of Dramatic Arts in New York City. Seine Filmkarriere begann mit mehreren Kurzfilmen und Nebenrollen in Filmen wie "Illuminati" (2009) oder "The Congress" (2013).

Sein Durchbruch im deutschen Fernsehen gelang August Wittgenstein 2013 mit der Hauptrolle im Film "Wüstenherz - Der Trip meines Lebens". Im Fernsehfilm "Die Schlikkerfrauen" spielte er 2014 neben Sky Du Mont und Catherine Flemming.

Ab 2013 war August Wittgenstein häufig in einzelnen TV-Episoden von Serien wie "SOKO Leipzig", "SOKO Köln", "SOKO München" oder "Josephine Klick - Allein unter Cops" zu sehen.

2016 folgte seine bis dato größte Rolle: die des jungen Staatsanwalts Wolfgang von Boost im ZDF-Dreiteiler "Ku'damm 56", zwei Jahre später folgte die Fortsetzung "Ku'damm 59". Für 2021 ist eine weitere Fortsetzung "Ku'damm 63" angekündigt.

Weitere Aufmerksamkeit verschaffte ihm die RTL-Serie "Jenny - echt gerecht" (2018-2019), in der er den ehrgeizigen Anwalt Maximilian Mertens spielte. In der Fernsehserie "Das Boot" (2018) verkörperte er den Oberleutnant zur See Karl Tennstedt. 2020 war Wittgenstein als Kriminalbeamter im ARD-Dreiteiler "Das Geheimnis des Totenwaldes" zu sehen - als Vorlage dienten die Göhrde-Serienmorde aus dem Jahre 1989 in Niedersachen.

Adelige Rollen liegen August Wittgenstein auch: 2012 verkörperte er im deutschen Historienfilm "Ludwig II." den Alfred Graf Eckbrecht von Dürckheim-Montmartin. 2017 spielte er Georg Donatus von Hessen-Darmstadt, den Schwager von Prinz Philip, in der Netflix-Produktion "The Crown".

Privat ist der Schauspieler derzeit Single. Ihm fehle die Zeit für eine Beziehung, verriet Wittgenstein in "Frau im Spiegel". Er möchte aber auf jeden Fall eine Familie gründen und Kinder haben: "Wenn die Zeit gekommen ist."

August Wittgenstein ‐ alle News

Tatort

Schützt das Beichtgeheimnis auch Mörder? Vier Fragen zum Münster-"Tatort"

von Iris Alanyali
Kritik Tatort

"Tatort: Rhythm and Love": Professor Boerne trommelt für die Liebe

von Iris Alanyali
TV, Film & Streaming

ZDF-Reihe "Ku'damm" wird fortgesetzt

Kritik TV, Film & Streaming

Neue RTL-Serie "Jenny – echt gerecht!": Die Gerechtsanwaltsgehilfin

von Christian Vock