André Hennicke

André Hennicke ‐ Steckbrief

Name André Hennicke
Bürgerlicher Name André M. Hennicke
Beruf Schauspieler, Drehbuchautor
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Steinheidel-Erlabrunn
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 176 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Augenfarbe grün
Links André M. Hennicke Agneturseite

André Hennicke ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

André Hennicke ist einer der gefragtesten Charakterdarsteller Deutschlands, sein markantes Gesicht dürfte jeder schon einmal gesehen haben - ob in Serien wie "Polizeiruf 110" und "GSG 9" oder in Kinofilmen wie "Der Untergang".

Hennicke wächst in Johanngeorgenstadt im Erzgebirge nahe der tschechischen Grenze mit drei älteren Schwestern in einfachen Verhältnissen auf. Er absolviert den Wehrdienst und arbeitet unter anderem als Maurer, bevor er aus der Enge seine Heimat flüchtet und an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam Schauspiel studiert. Neben dem Unterricht schreibt er Hörspiele und bessert so sein Stipendium auf.

Seine ersten großen Rollen spielt er noch für die DDR-Filme der DEFA, unter anderem mit Corinna Harfouch. Nach der Wende wird Hennicke eine feste Größe in vielen Krimi-Serien, in denen er häufig den Bösewicht mimt. Immer wieder nimmt der Mann mit dem kantigen Aussehen aber auch Rollen in unterfinanzierten Filmen an. Für eine dieser Rollen in Christian Petzolds Liebesdrama "Toter Mann" erhält er 2002 den Deutschen Fernsehpreis als "Bester Hauptdarsteller".

Im Fernsehen spielt er in über 150 Produktionen mit, in Serien wie "Polizeiruf 110", "Tatort", "Stockinger", "Bella Block", "Ein Fall für zwei", "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei", "Edel & Starck", "Wolffs Revier", "KDD – Kriminaldauerdienst", "Lasko – Die Faust Gottes", "Wilsberg". In Werner Herzogs Unbesiegbar (2001) ist er auch in internationalen Produktionen zu sehen.

2005 spielt er den Volksgerichtshofpräsidenten Roland Freisler in "Sophie Scholl – Die letzten Tage". Neben seiner Arbeit als Schauspieler ist Hennicke als Produzent und Regisseur tätig.

Bei Dreharbeiten zu "Lemgo" lernt André Hennicke Til Schweiger kennen. Gemeinsam mit Thomas Zickler gründen sie 1996 eine Produktionsfirma, mit der sie 1997 den Erfolgsfilm "Knockin' On Heaven's Door" mit Til Schweiger in der Hauptrolle auf die Leinwand bringen.

Auch als Autor ist Hennicke aktiv, 2010 erscheint sein Romandebüt, der Hacker-Krimi "Der Zugriff". Die Wahlheimat des gebürtigen Sachsen ist Berlin.

André Hennicke ‐ alle News

Stars & Prominente

Bedrückend wie beeindruckend: Wedels "Hexenjagd"

Stars & Prominente

Wedel veranstaltet "Hexenjagd" zum Festspiel-Start